Gewerbetreibende sind sauer

Geschmückter Christbaum in Meckenheim entwendet

Ein geschmückter Weihnachtsbaum in der Meckenheimer City.

Ein geschmückter Weihnachtsbaum in der Meckenheimer City.

Meckenheim. Der Meckenheimer Verbund ärgert sich über einen Diebstahl in der Apfelstadt. Ein geschmückter Weihnachtsbaum ist von Unbekannten entwendet worden.

Jedes Jahr legen die Mitglieder des Meckenheimer Verbundes, der Zusammenschluss der Geschäftsleute und Dienstleiter in der Apfelstadt, vor Weihnachten zusammen, um viele Areale der Einkaufsstadt Meckenheim in einen adventlichen Lichterglanz tauchen zu können. Spätestens zum Zintemaat am zweiten Adventswochenende erfreuen geschmückte Weihnachtsbäume, allerlei Lichterketten und die für Meckenheim typischen Apfelgirlanden die Besucher – nicht nur während des dreitägigen Zintemaats, sondern auch darüber hinaus bis Weihnachten.

Offenbar weckt dieser schöne Adventsschmuck allerdings auch Begehrlichkeiten, wie Gabriele Sperling vom Vorstand des Meckenheimer Verbundes jetzt berichtet. So sind einige Lichterketten an den Weihnachtsbäumen Opfer der Zerstörungswut von Unbekannten geworden. „Das kommt zwar immer mal wieder vor, hat aber seit dem Zintemaat drastisch zugenommen“, erklärte Sperling. „Es wurde sogar ein kompletter Baum inklusive Beleuchtung entwendet.“

Der Meckenheimer Verbund investiere jedes Jahr zur Weihnachtszeit bis zu 800 Euro, um kaputte Lichterketten zu ersetzen, habe aber nicht das Geld, mitten in der Saison noch weitere Ketten zu kaufen. Darum hofft der Verbund, dass sich Kaufleute oder andere Interessierte finden, die eine Art Baumpatenschaft eingehen, um einen der Bäume vor dem jeweiligen Geschäft zu betreuen. Wenn jemand elektrisch begabt wäre, sei der Vorstand auch für jede weiterführende Unterstützung dankbar, um neue Niedervolt-LED zu ermöglichen. „Es bleibt ansonsten nur die Möglichkeit, bei der Polizei Anzeige gegen Unbekannt zu stellen, was allerdings nicht sehr aussichtsreich sein dürfte“, findet Sperling.⋌