Karneval in Roisdorf

Bunter Nachmittag der Katholischen Frauengemeinschaft

Zur Live-Musik von Stahl und Partner tanzen die Wiever im Roisdorfer Festzelt.

BORNHEIM-ROISDORF. "Hier kommt die Maus": Zu Stefan Raabs Rap und unter großem Jubel der rund 300 Gäste zogen die "Mäuse" der Katholischen Frauengemeinschaft (kfd) Roisdorf in stilechtem Orange und mit Maus-Ohren am Mittwoch zum bunten Weiber-Nachmittag ins Festzelt an der Heilgersstraße ein.

Die "Mäuse" begeisterten ihr Publikum mit einer launigen Mischung aus Sketchen, Tanz und Gesang. Zum 44. Mal brachten sie damit originelle Darbietungen ganz aus den eigenen Reihen auf die Bühne. Diesmal hatten 27 Mitwirkende unter der Leitung ihrer Vorsitzenden Marie-Luise Hadamczik seit November am närrischen Programm gefeilt.

Ihren letzten Auftritt nach mehr als 30 Jahren Engagement feierte dabei Maria Bell. Die Wiever revanchierten sich mit begeistertem Applaus und schön anzusehenden Kostümen als Dschungelköniginnen oder Badenixen mit Quietsche-Entchen. Auch die Roisdorfer Karnevalsprinzessin Karin II. war mit ihrem Gefolge vertreten. Für Live-Musik sorgte die Band Stahl und Partner.