1. Region
  2. Voreifel & Vorgebirge
  3. Wachtberg

Wachtberg-Adendorf: Polizei sucht flüchtigen Tankstellenräuber

Wachtberg-Adendorf : Polizei sucht flüchtigen Tankstellenräuber

Mit einer Beute von mehreren tausend Euro ist ein bisher unbekannter Mann auf der Flucht, der am Vormittag eine Tankstelle in Wachtberg-Adendorf überfallen hat.

Update 15 Uhr:

Die überfalleneTankstelle liegt an der Landstraße 123, der Töpferstraße, am Ortseingang von Wachtberg-Adendorf. BisherigeErmittlungen lassen die Annahme zu, dass sich der Täterdiagonal gegenüber am Waldrand postiert hatte und die Tat vondiesem "Aussichtspunkt" startete.

Nicht auszuschließenist, dass die Tankstelle im Laufe des Morgens bereits längerbeobachtet wurde oder der Tatverdächtige bereits einige Tage vorherdas tägliche Geschehen an der Töpferstraße beobachtete. Die Ermittlerfragen: "Wer hat heute oder in den letzten Tagen am Waldrand gegenüberverdächtige erscheinende Personen oder Fahrzeuge gesehen, die sichansonsten nicht dort aufhalten?"

Ursprungsmeldung

Die Großfahndung der Polizei dauerte am Mittag noch an, auch ein Hubschrauber war zwischenzeitlich im Einsatz - beides blieb bislang aber ohne Erfolg. Derzeit sind Beamte in Adendorf noch im Einsatz.

Nach Schilderung von Zeugen hatte der Täter gegen 10.30 Uhr den Verkaufsraum der Tankstelle an der Töpferstraße betreten und den Mitarbeiter hinter im Verkaufsraum mit Reizgas bedroht und dieses auch eingesetzt, dabei allerdings nur die Jacke des Angestellten getroffen, der dem Täter angesichts der Bedrohung aber das Geld aushändigte.

Der Räuber steckte es in einen schwarzen Stoffbeutel und ergriff zu Fuß die Flucht. Beschreibungen zufolge handelt es sich um einen etwa 30 Jahre alten und rund 1,80 Meter großen Mann von schlanker Statur. Bekleidet war er mit einem schwarzen Overall, sein Gesicht war zur Tatzeit maskiert. Hinweise an die Polizei unter der Telefonnummer 0228/150.