1. Region
  2. Voreifel & Vorgebirge
  3. Wachtberg

AOK-WM-Bolzplatz-Tour: Niederbachemer Schüler trainieren mit ehemaligen Bundesligaspielern

AOK-WM-Bolzplatz-Tour : Niederbachemer Schüler trainieren mit ehemaligen Bundesligaspielern

Nicht nur im weit entfernten Brasilien rollt der Ball. Auch auf dem Bolzplatz in Niederbachem drehte sich jetzt pünktlich zum WM-Start alles um das runde Leder.

Die GGS Niederbachem hat sich für die Teilnahme bei der AOK-WM-Bolzplatz-Tour beworben und durfte nun gemeinsam mit den ehemaligen Bundesliga-Profis Michael Klinkert und Marcel Witeczek trainieren. "Mit der WM-Bolzplatz-Tour verfolgt die AOK das Ziel, Grundschüler der zweiten bis vierten Klasse zum Sport zu motivieren", erklärte Matthias Becker von der AOK Rheinland/Hamburg.

"Wir machen diese Aktion jetzt bereits seit der Fußball-WM 2006 zu jeder EM oder WM", so Becker weiter. "Wir haben ganz viele kreative Bewerbungen erhalten. Die Schulen, die wir nicht für das Training mit den Profis ausgewählt haben, bekommen aber einen Fußball für den Sportunterricht von uns."

Schulleiterin Andrea Engels freute sich, zu den ausgewählten Schulen zu gehören. "Da wir eine bewegungsfördernde Schule sind und die Kinder besonders im WM-Jahr sehr motiviert sind, passt das natürlich sehr gut", so Engels. "Außerdem haben wir an der Schule eine Mädchenfußballmannschaft, die natürlich auch an dem Training hier teilnimmt."

"Während der Fußballweltmeisterschaft ist jeder für das Thema sensibilisiert und genau das wollen wir nutzen. Wir möchten den Kindern in erster Linie den Spaß an der Bewegung vermitteln und natürlich auch einige spielerische Übungen zeigen", sagte Michael Klinkert, der unter anderem für den FC Schalke 04 und den Vfl Borussia Mönchengladbach in der Bundesliga gespielt hat.

Dass die Kinder Spaß am Training hatten, war gleich zu sehen. "Ich würde das Training gern öfter machen. Am besten hat mir das Hand-Kopf-Ballspiel gefallen", berichtete die achtjährige Hannah, die in der Mädchenfußballmannschaft der Schule spielt. Ihre Klassenkameradin Julia pflichtete ihr bei: "Ganz toll fand ich das Slalomrennen. Das war zwar sehr anstrengend, aber mir hat es gefallen." Neben dem Slalomparcours standen Übungen für die Schnelligkeit und die Reaktionsfähigkeit auf dem Programm.

"Die meisten Kinder machen leider zu wenig Sport. Daher ist es uns wichtig, ihnen auf diese Weise die Nutzung von Bolzplätzen wieder näher zu bringen", sagte Marcel Witeczek, früherer Profi beim FC Bayern München und dem Vfl Borussia Mönchengladbach. "Da die Kinder immer länger Unterricht haben, findet bei vielen der Sport nur noch auf der Konsole statt. Genau das wollen wir mit unserer Aktion ändern", so Witeczek weiter.

Begeistert zeigten sich die Profis vom Zustand des Bolzplatzes an der Bondorfer Straße, der von der Gemeinde Wachtberg zuvor für das Training noch frisch gemäht worden war. "Wir haben während der Tour schon einige Plätze gesehen, aber diese Spielfläche hier ist prima", zeigte sich Klinkert beeindruckt. Zum Abschluss der Trainingseinheit konnte jedes Kind seine Torschussgeschwindigkeit messen lassen und als Erinnerung an den Vormittag eine Urkunde und natürlich Autogramme von den Profis mitnehmen.