Genehmigung für Supermarkt erteilt: Niederbachemer Aldi darf gebaut werden

Genehmigung für Supermarkt erteilt : Niederbachemer Aldi darf gebaut werden

Der Rhein-Sieg-Kreis hat die Baugenehmigung für den geplanten Aldi-Markt in Niederbachem erteilt. Noch in diesem Jahr soll mit dem Hochbau begonnen werden.

Das Unternehmen Ratisbona kann den Aldi-Markt in Niederbachem errichten. Das teilte Antonius Nolden von der Pressestelle des Rhein-Sieg-Kreises mit. In der vergangenen Woche sei die Baugenehmigung erteilt worden.

Wie berichtet, hatte es nach größeren Umplanungen wegen der Hangstabilität zum Schluss wohl nur noch an Formalien gelegen.

Derzeit laufen schon die Arbeiten für den neuen Linksabbieger auf der Konrad-Adenauer-Straße in Richtung Berkum. „Daraufhin werden wir auf Basis der Baugenehmigung mit den Erdarbeiten anfangen“, sagte Amelie Schneider von der Kommunikationsabteilung des Regensburger Projektentwicklers.

Mit konkreten Zeitangaben ist das Unternehmen vorsichtiger geworden, seit die ersten Pläne mit Netto gescheitert waren. Im Dezember 2016 hätte der Markt dieses Discounters bereits eröffnet werden sollen. Mitte 2017 war stattdessen Aldi an Bord gekommen. „Plangemäß wollen wir noch in diesem Jahr mit den Hochbauarbeiten beginnen“, war Schneider noch zu entlocken.

Mehr von GA BONN