Muhende Müllermilch: 19-Jähriger aus Wachtberg gewinnt 50.000 Euro

Yassime Bagha aus Fritzdorf : Wachtberger gewinnt 50.000 Euro durch muhende Müllermilch

„Finde das Muhh!“ heißt es derzeit wieder in der Werbung von Müllermilch. Einem 19-Jährigen aus Fritzdorf ist dies gelungen, er hat eine von nur fünf Gewinn-Flaschen erwischt. Wirklich glauben konnte er es zunächst nicht.

Man stelle sich dieses unverhoffte Glück des jungen Yassime Bagha einmal vor: Der 19 Jahre alte Fritzdorfer hat seit Kurzem sein Fachabitur in der Tasche und strebt nun eine Laufbahn als Zollbeamter an. Und eigentlich wollte er nur mal eben kurz im Berkumer Einkaufszentrum einkaufen gehen. Das war Mitte Oktober. Doch dieser Einkauf endete mit einer Riesenüberraschung, die der junge Mann bis heute noch nicht so recht glauben kann.

In seinen Einkaufswagen hatte er eine Flasche mit Milch gelegt, die sage und schreibe 50.000 Euro wert war. Nachdem er lange sein Glück nicht fassen konnte, ist es seit Dienstag für Yassime Bagha ein ganzes Stück realer geworden. Thomas Buchner und Holger Lievre, beides Mitarbeiter von Müllermilch, dem Hersteller der Milchflasche, überreichten dem 19-Jährigen einen symbolischen Preisscheck – einen Blumenstrauß gab es noch oben drauf.

Fünf Flaschen mit besonderer Kappe

Müllermilch hatte den Preis für den Kauf einer besonderen Flasche ausgesetzt, erklärt Müllermilch-Führungskraft Thomas Buchner. Das Unternehmen produziert rund 100 Millionen Milchflaschen pro Jahr, und unter diesen waren laut Buchner fünf, die das Unternehmen mit einer besonderen Verschlusskappe ausgestattet hatte. Als kleine elektronische Spielerei verbarg sich nämlich in den Verschlüssen dieser Flachen eine blökende Kuh. Sie bescherte ihren Käufern ein Preisgeld von 50.000 Euro.

Yassime Bagha hatte bei seinem Einkauf im Einkaufszentrum auch von dem Gewinnspiel gehört und daher gezielt eine solche Flasche eingekauft. „Allerdings lag die dann noch einige Tage völlig unbeachtet in unserem Kühlschrank herum“, erzählt er. Dazu muss man wissen: Bagha wohnt mit zwei Brüdern noch bei seinen Eltern. Eines Abends nahm sein Leben dann eine unerwartete Wendung. „Es war spät geworden, so gegen 23 Uhr, da habe ich die Flasche aus dem Kühlschrank geholt und aufgemacht“, erzählt er noch immer ganz ungläubig: „Und dann hat es gemuht!“ Der junge Mann wusste sofort, was los war. Noch in der Nacht rief er die eigens dafür eingerichtete Telefonnummer bei dem Hersteller an, um den Preis anzumelden.

„Ich war einfach sprachlos“

Gleichwohl blieb bei ihm noch viel Skepsis, „ob ich das vielleicht nur geträumt habe“. Darum redete er in der Nacht zunächst auch mit niemanden über den Preis: „Ich war einfach sprachlos und musste das erst einmal auf mich wirken lassen.“ Anderntags weihte er dann wenigstens den Vater ein, „für die Mutter sollte es eine Überraschung werden, wenn ich das Geld wirklich habe“. Das wird definitiv kommen, bestätigte Müllermilch-Mitarbeiter Thomas Buchner.

Was er mit den 50.000 Euro machen will? Yassime Bagha schmunzelt verlegen. Auf jeden Fall kommt Geld auf ein Sparkonto. Vielleicht leistet er sich auch ein kleines Auto. Ganz sicher ist aber schon eines: „Ich habe am 3. Dezember Geburtstag. Das Geld ist dann ein tolles Geschenk.“

Mehr von GA BONN