Golfclub Bonn-Bad Godesberg: Größen des deutschen Sports golfen für den guten Zweck

Golfclub Bonn-Bad Godesberg : Größen des deutschen Sports golfen für den guten Zweck

Stolze 110 Jahre ist es her, dass Golf zum bislang letzten Mal eine olympische Sportart war. Doch das wird sich ändern, denn bei den Olympischen Spielen 2016 in Rio de Janeiro wird es erstmals nach 1900 und 1904 wieder einen olympischen Goldmedaillengewinner im Golf geben.

Die Vorfreude darauf würzte jetzt der Golfclub Bonn-Godesberg in Wachtberg (GC) bei seinen Sommer-Fest-Spielen mit einem Auftaktturnier, das gespickt war mit ehemaligen Olympiasiegern, Weltmeistern und Olympiateilnehmern.

So begrüßte GC-Präsident Lothar Schmude mehr als ein halbes Dutzend ehemalige Spitzensportler, die zugleich Werbung machten für die Arbeit der Stiftung Deutsche Sporthilfe, der auch der Erlös der Veranstaltung zugutekam. "Nach der erfolgreichen Premiere im vergangenen Jahr und der stimmungsvollen Wiederholung hoffe ich auf eine Fortsetzung im kommenden Jahr", so Schmude, zumal damit auch für sportliche Stellenwert vom Golf unterstrichen werde.

Radweltmeister Rudi Altig schlug ebenso ab wie Hockey-Olympiasieger Michael Krause, Silber- und Bronzemedaillengewinner über 400 Meter Gerhard Hennige, Bronzemedaillen-Sprinter Gerhard Wucherer, Hammerwerfer-Legende Edwin Klein und 400-Meter-Hürdensprinter Dieter Büttner.

Sie alle lieferten sich spannende Kämpfe mit den Lokalmatadoren beim Scramble-Wettbewerb, bei dem es einige herausragende Ergebnisse gab. Am Ende notierte Spielleiter Rainer Nichau insgesamt 44 Birdies und sogar zwei Eagles auf dem 18-Loch-Golfplatz am Landgrabenweg hoch über Niederbachem.

Mehr von GA BONN