1. Region
  2. Voreifel & Vorgebirge
  3. Wachtberg

Krimi-Dinner in Fritzdorf: Der Duft des Mordes

Krimi-Dinner in Fritzdorf : Der Duft des Mordes

Bücherbegeisterte Liebhaber des „Treffpunkts Lesefreu(n)de“ der Katholischen Öffentlichen Bücherei Fritzdorf schmökerten jüngst nicht nur in spannenden Geschichten rund um Ganoven und Detektive, sie traten auch in einem Krimi-Dinner in deren Fußstapfen.

„Der Duft des Mordes“ lautete das Thema des Abends in der Georgstube. Erwachsene aller Altersgruppen, versorgt mit Büchern, Wein und Kulinarischem, kamen zusammen, um schauspielerisch in die Kriminalwelt einzutauchen.

Dabei lag schon vorab Spannung in der Luft. Unsicherheit machte sich unter den Krimi-Liebhabern breit, was die Kostümierung, die professionelle Umsetzung des Krimi-Dinners und schlussendlich die Aufklärung und Ergreifung des Mörders betraf.

Jedoch war die anfängliche Unsicherheit unnötig; allesamt ließen sich die Teilnehmer auf ein Rollenspiel ein, schlüpften in die Rollen, füllten die Figuren mit Leben und schmückten sie aus.

Mehrstündiges spannendes Experiment

Ohne Anlaufschwierigkeiten kam das Team in die Geschichte hinein und wurde in den Bann des mehrstündigen Experiments gezogen. Mit allen Mitteln und Kniffen versuchte man, dem Mörder auf die Spur zu kommen. Dazu wurden feine Speisen aufgetischt, die von den Teilnehmern mitgebracht worden waren. Gebackenes und kalte Speisen als Dessert wurden gereicht.

Die Freude an dieser Aktion ließ bis zum Schluss nicht nach. Mit ihrer Einschätzung, was den Übeltäter betraf, lagen die Teilnehmer jedoch falsch. Dieser konnte bis zum Schluss alle hinters Licht führen. Fazit: „Klasse – da machen wir alle gerne wieder mit.“