Hobbygärtner trafen sich: Verein Genussmeile Miel hatte zum Pflanzenmarkt geladen

Hobbygärtner trafen sich : Verein Genussmeile Miel hatte zum Pflanzenmarkt geladen

Malven, Wildrosen, Taglilien, Gewürze und unterschiedlichste Gräser: Rund 800 selbst gezogene Pflanzen standen, in Paletten sortiert, vor dem Haus an der Mieler Maistraße und warteten am Sonntag auf Käufer.

Die ließen nicht lange auf sich warten. Viele Gartenbesitzer aus dem Swisttaler Ortsteil und der näheren Umgebung deckten sich mit Pflanzen für den Herbst ein.

Zum zweiten Mal seit seiner Gründung im Januar 2015 veranstaltete der Verein Genussmeile Miel einen Pflanzenverkauf, um mit "den Einnahmen Projekte zur Verschönerung des Ortes durchzuführen", wie Vereinsvorsitzender Robert Gebhardt erklärte.

Er zeigten sich sehr zufrieden mit dem Verkauf. "Im letzten Jahr haben wir die Veranstaltung nur im kleinen Rahmen in Miel durchgeführt, um zu sehen, wie solch eine Aktion anläuft. Dieses Mal haben wir den Verkauf schon im Vorfeld über den Ort hinaus bekannt gemacht. Und wir haben eine riesige Akzeptanz", freute sich Gebhardt.

Unter den Kundinnen war auch Claudia Quilitz aus Peppenhoven. "Wir stehen kurz vor der Herbstpflanzeit. Ich wollte mir hier Anregungen holen. Außerdem konnte ich mich mit anderen Käufern austauschen. Das fand ich schon toll".

Ziel von Genussmeile Miel ist es, mit unterschiedlichen Projekten den Ort attraktiver zu gestalten. So hat beispielsweise der Verein Beete und Baumscheiben an der Rheinbacher Straße bepflanzt. Am Samstag, 8. Oktober, sollen auf der linken Seiten in der Rheinbacher Straße die nächsten drei Beete mit Pflanzen "aufgehübscht" werden.

Eine Verschönerung der Rasenfläche beim Dorfhaus mit der Anpflanzung von sieben Eichen steht ebenfalls im Herbst auf der Agenda der 20 Vereinsmitglieder. Fest steht auch schon eine Aktionen im kommenden Frühjahr.

Dann will der Verein am Rande des neuen Sportplatzes eine Duftsitzbank aus Naturstein aufstellen. Mit Lavendel, Rosmarin, Thymian, Zitronenmelisse und Flieder soll die Sitzgelegenheit eine ganz besondere Duftnote erhalten.

Finanzielle Unterstützung erhofft sich der Genussmeile Miel dabei durch das RWE-Förderprojekt "Aktiv vor Ort". Einen entsprechenden Antrag hat der Verein bereits gestellt. (trs)

Mehr von GA BONN