Einfach abgeschnitten: Unbekannte stehlen Lavendel in Buschhoven

Einfach abgeschnitten : Unbekannte stehlen Lavendel in Buschhoven

Nicole Heyart und ihr Sohn Nico hatten am Park am Weiher ein bienenfreundliches Blumenbeet angelegt. Den blühenden Lavendel haben Unbekannte nun büschelweise abgeschnitten und mitgehen lassen.

Nicole Heyart ist verärgert: Zusammen mit ihrem Sohn Nico hatte sie in Buschhoven ein bienenfreundliches Blumenbeet am Heiligenhäuschen am Burgweiher angelegt. Liebevoll hatten sie im Frühjahr Pflanzen ausgewählt, es entstand ein schönes Entree zum kleinen Park am Weiher, der Insekten Nahrung bot. Monatelang pflegten sie das Beet. Doch kaum blühte der Lavendel, wurde er von Unbekannten büschelweise abgeschnitten. „Wer stiehlt denn Blumen aus öffentlichen Beeten?“, fragt Nicole Heyart.

„Unglaublich, dass es das in Zeiten des gestiegenen Umweltbewusstseins noch gibt“, sagt Frank Wendorf, Vorsitzender des Heimat- und Verschönerungsvereins Buschhoven (HVV). Seit 1998 pflegt der Heimat- und Verschönerungsverein jeden Monat ehrenamtlich nicht nur die Anlagen rund um den Burgweiher in Buschhovens schöner Mitte, sondern mittlerweile auch die Anlage rund um den Aufschluss des Römerkanals sowie die Beete am Quesnoyplatz und am Brunnenplatz.

Für alle Anlagen werden ständig Pflegehelfer gesucht. An jedem ersten Samstag im Monat treffen sie sich um 10 Uhr am Heiligenhäuschen am Burgweiher Buschhoven mit ihren Freunden zur Weiherreinigung, damit er die erholsame grüne Lunge Buschhovens bleibt. Die nächste Reinigungsaktion findet am 3. August statt.

Mehr von GA BONN