1. Region
  2. Voreifel & Vorgebirge
  3. Swisttal

Swisttal: Sirenen heulten wegen Zimmerbrand

Einsatz am Sonntagabend : Kerze löst Feuerwehreinsatz in städtischer Unterkunft in Swisttal aus

In der Nacht zum Montag ist in Swisttal die Feuerwehr mit Sirenen alarmiert worden. In einer städtischen Unterkunft hatte es gebrannt. Verletzt wurde niemand.

Am späten Sonntagabend ging bei der Feuerwehr ein Notruf aus Swisttal ein, der dazu führte, dass mehrere Löschgruppen, der Rettungsdienst und die Polizei ausrückten. Um 22.38 Uhr wurden die Einsatzkräfte durch das Heulen der Sirenen zu einem Brand in einer Unterkunft für Asylbewerber im Ortsteil Ludendorf alarmiert.

Als die Feuerwehr an der Rathausstraße eintraf, zeigte sich, dass keine Menschen mehr in Gefahr waren. Einige Bewohner hatten das Feuer, das sich wohl auf einem Kühlschrank ausgebreitet hatte, bereits gelöscht. Das Haus war evakuiert, niemand wurde verletzt.

Die Einsatzkräfte kümmerten sich um die Nachlöscharbeiten und lüfteten das Gebäude. Der betroffene Bereich kann derzeit nicht mehr bewohnt werden. Wie die Polizei mitteilt, könnte eine Kerze, die auf dem Kühlschrank abgestellt war, den Brand möglicherweise verursacht haben.

Nach dem Einsatz wurde das betroffene Zimmer von der Polizei verschlossen. Die anderen Bewohner konnten wieder in ihre Räume zurückkehren.