Mehr als 4200 Vergünstigungen: Swisttal führt die Ehrenamtskarte NRW ein

Mehr als 4200 Vergünstigungen : Swisttal führt die Ehrenamtskarte NRW ein

Swisttal führt zum 1. April die Ehrenamtskarte NRW ein. Auch Feuerwehrleute profitieren von der Karte. Swisttal ist die 255. Kommune in Nordrhein-Westfalen mit diesem Angebot.

Auch der offizielle Schritt zur Einführung der Ehrenamtskarte NRW in Swisttal zum 1. April ist jetzt gemacht: Bürgermeisterin Petra Kalkbrenner und Karina Conconi vom Referat für Bürgerschaftliches Engagement der Staatskanzlei des Landes Nordrhein-Westfalen haben die entsprechende Vereinbarung unterzeichnet. „Wir freuen uns sehr, dass Swisttal als 255. Kommune die Ehrenamtskarte NRW einführt“, sagte Conconi.

Damit können ehrenamtlich engagierte Bürger der Gemeinde Swisttal in Nordrhein-Westfalen mehr als 4200 Vergünstigungen nutzen. „Mit der Ehrenamtskarte können wir den ehrenamtlichen und freiwillig tätigen Swisttaler Bürgerinnen und Bürgern etwas zurückgeben und uns bei ihnen bedanken“, freute sich Bürgermeisterin Kalkbrenner.

Die Ausgabe der ersten Ehrenamtskarten in Swisttal soll in einer offiziellen Veranstaltung erfolgen, kündigte Beigeordnete Hans Dieter Wirtz an. Wie Silke Adamek, Ansprechpartnerin in der Swisttaler Gemeindeverwaltung für die Ehrenamtskarte NRW, sagte, seien schon eine Reihe von Sponsoren beziehungsweise Begünstigungsgeber angeworben worden.

Wie berichtet, haben ab 1. April altersunabhängig diejenigen Swisttaler Bürger Anspruch auf die NRW-Ehrenamtskarte, die sich seit mindestens zwei Jahren ohne Vergütung oder pauschale Aufwandsentschädigung an mindestens fünf Stunden pro Woche beziehungsweise 250 Stunden pro Jahr für das Gemeinwohl engagieren. Darüber hinaus alle Aktiven der Freiwilligen Feuerwehr sowie unabhängig von der Stundenzahl auch junge Leute mit JugendleiterCard (JuLeiCa), die nachweisen, dass sie seit mindestens sechs Monaten ehrenamtliche Tätigkeiten in der Gemeinde Swisttal leisten.

Mit der NRW-Ehrenamtskarte können sie die Angebote öffentlicher, gemeinnütziger und privater Einrichtungen sowie Angebote von Partnern aus Wirtschaft, Kultur und Sport vergünstigt nutzen. Den Nachweis, dass ein Antragsteller die Voraussetzungen erfüllt, muss der Träger des Angebots der Einrichtung oder des Vereins bestätigen. Dazu wurde ein einfacher Bewerbungsbogen entwickelt.

Allgemeine Informationen über die Ehrenamtskarte NRW und eine Liste der Vergünstigungen gibt es auf dem Portal www.ehrensache.nrw.de. Auch eine App steht zur Verfügung, über die etwa bei Reisen auch mobil abgerufen werden kann, ob es in der Nähe Vergünstigungen gibt.

Informationen für Swisttaler Ehrenamtliche zur Ehrenamtskarte NRW gibt es bei Silke Adamek unter 0 22 55/30 98 14.

Mehr von GA BONN