Premiere in Dünstekoven: Starker Rock im alten Saal

Premiere in Dünstekoven : Starker Rock im alten Saal

Unter dem Label Treffpunkt-S hat eine neue Veranstaltungsreihe mit Rock und Pop ihre erfolgreiche Premiere gefeiert: Bei „Rock&Groove im Saal“ konnten die Bands Practise Downstairs und Rock’N’Burger im frisch renovierten alten Dünstekovener Dorfsaal ihr Publikum überzeugen.

Die Rolle der Eisbrecher als erste Gruppe überhaupt bei Treffpunkt-S meisterten Practise Downstairs mit ihrem partygängigen Repertoire souverän. Kein Wunder, schließlich hatte die fünfköpfige Band erst tags zuvor im Kölner Gürzenich bei einem Mitarbeiterfest die eigenen Kollegen zum Feiern und Tanzen animiert. Die Fünf sind Arbeitskollegen aus der Region, die sich alle zwei Jahre zu einem Bandprojekt treffen und im Keller einer Kreissparkasse üben. Ihr Programm umfasst eine Bandbreite von Elle King und Pink über Mando Diao und The Police bis Bruno Mars. Mit dessen Hit „Locked out of Heaven“ animierte die Band die ersten zögerlichen Tänzer. Deren Zahl wurde bei „For you“ von Manfred Mann´s Earth Band gleich noch einmal größer. Das Publikum war altersgemischt. Einige Eltern hatten auch ihren Nachwuchs mitgebracht, den sie vorsorglich mit Ohrenschutz versorgt hatten.

„Jetzt wird es laut“, kündigte Ellmer die zweite Band an. Und Rock´n´Burger machten dann auch ihrem Namen alle Ehre. Vor einigen Jahren hatte sich die Band zusammengefunden, um aus Klassikern der Rockmusik eigene Interpretationen zu kreieren. Sänger Flo Kürrer, Daniel Scherbaum an den Drums, die Gitarristen Christoph Scherbaum und Wolfgang Putz aus Heimerzheim sowie Rüdiger Weber aus Ludendorf am Bass legten los mit „Boys of Summer“. Sie orientierten sich weniger am Original von Don Henley, sondern mehr an der rockigen Version von Ataris. Der satte, gut ausgesteuerte Sound füllte den Saal.

"Billie Jean" in schnörkellosen Rocksong verwandelt

Schnell hatte die Band das Publikum auf ihrer Seite. Mit „Whisky in the Jar“ war ein erster Höhepunkt des Konzerts erreicht. Selten hat man seit Thin Lizzy und Metallica eine solch kraftvolle Version des uralten irischen Folksongs gehört. Ungewohnt für die Ohren eines jeden Fans von Michael Jackson war „Billie Jean“: Den funkigen Motown-Hit verwandelte die Band in einen schnörkellosen Rocksong, bei dem Jackson mit seinem Moonwalk wohl etwas außer Tritt geraten wäre. „Rebel Yell“ und „White Wedding“ brachten nicht nur die Fans von Billy Idol zum Headbangen, es folgten „Whole lotta Rosie“ mit einem bluesigen Intro und „Highway to Hell“ von AC/DC. Lautstarker Applaus und Zugabe-Rufe waren der verdiente Lohn für einen sehr starken Auftritt. Rock´n´Burger würde man gerne häufiger in der Region sehen.

Initiator Udo Ellmer zeigte sich in einer ersten Bilanz der Premiere „positiv überrascht über den gut besuchten Saal und die gute Resonanz“. Damit sei seine Ausgangsüberlegung bestätigt, dass in Swisttal Veranstaltungen dieser Art fehlen. Er habe schon länger mit dem alten Dorfsaal als Veranstaltungsort geliebäugelt, sagte Ellmer, als dann die Karnevalsgesellschaft Freundschaftsbund den Saal von der Gemeinde angemietet und renoviert habe, sei eins zum anderen gekommen. Nach der erfolgreichen Premiere steht schon die nächste Veranstaltung von Treffpunkt-S im Dünstekovener Dorfsaal fest: Am Samstag, 8. Oktober, ab 19 Uhr wird „Schmitz Marie“ rockige kölsche Tön à la BAP und Brings spielen.

Mehr von GA BONN