Konzert auf Schloss Miel: Sinatra-Songs vor Schlosskulisse

Konzert auf Schloss Miel : Sinatra-Songs vor Schlosskulisse

Tom Gaebel & His Orchestra präsentieren Swing-Klassiker von Frank Sinatra im Barockgarten von Schloss Miel mit kulinarischer Begleitung.

Ein Konzertabend mit Swing-Musik und kulinarischer Begleitung vor fürstlicher Kulisse: Im barocken Garten von Schloss Miel tritt am Freitag, 1. Juli der Sänger Tom Gaebel mit seiner zwölfköpfigen Band auf. Der Wahl-Kölner widmet das Konzert seinem Vorbild Frank Sinatra, der in diesem Jahr seinen 100. Geburtstag gefeiert hätte. „Ich möchte eine Mischung aus Sinatras großen Hits wie „New York, New York“ oder „My Way“ und meinen ganz persönlichen Highlights singen“, sagt Gaebel. Dazu gehören zum Beispiel „Come Fly With Me“ oder „I've Got A Crush On You“.

Die Auswahl sei schwierig gewesen, so Gaebel, denn in seiner 60-jährigen Karriere hätte Sinatra viele interessante Songs mit „unfassbar vielen Stilen“ geschrieben. An dem US-amerikanischen Sänger fasziniert Gaebel die Stimme, aber auch die Musik, die Ende der 30er bis Anfang der 70er Jahre entstanden ist. „Ich mag aber auch Größe und Pathos, spiele lieber mit einer Big Band als mit einem Jazz-Trio und lieber vor einem schönen Schloss als in einem rauchigen Jazz-Keller“, sagt der Künstler.

2004 startete der Entertainer das Projekt „Tom Gaebel & Band spielen Frank Sinatra“, mit dem er auch einer breiteren Öffentlichkeit bekannt wurde. Der 41-Jährige erhielt fünfmal den German Jazz Award und trat in zahlreichen Fernsehsendungen auf, wie beispielsweise in der Vorabendserie „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“. Nach dem Musikstudium zog der Gelsenkirchener schließlich nach Köln, wo er bis heute lebt. Im Rheinland habe er sich sofort heimisch gefühlt, meint Gaebel.

Das Open-Air-Konzert in Miel ist eines der vier Auftaktveranstaltungen des Musikfestivals „Rheinhoch7“, das in diesem Jahr Premiere feiert. Die Idee des Festivals: In sieben Regionen am Rhein finden sieben Wochen vor den Sommerferien Musikveranstaltungen statt. Im Vordergrund stehen dabei Klassik und Jazz. Mit ihrem Format möchten die Geschäftsführer Sebastian Simons und Andreas Reichel professionelle Musik an außergewöhnlichen Spielstätten bieten. Hinzu kommt laut Simons immer eine Erlebniskomponente, im Falle des Gaebel-Konzerts sind das die Küchenkreationen des Golf-Clubs Schloss Miel.

Passend zum Sinatra-Thema gibt es amerikanisches Essen. „Wir bieten hochwertige amerikanische Speisen jenseits von Hamburgern“, so Alexander Thelen, Geschäftsführer des Golf-Clubs. Bürgermeisterin Petra Kalkbrenner freut sich über das Projekt. „Das Konzert ist eine Bereicherung für die lebendige Kultur in Swisttal“, meint sie.