Eigenes Logo für Kinder und Jugendliche: Lukas Vogel gewinnt den Wettbewerb in Swisttal

Eigenes Logo für Kinder und Jugendliche : Lukas Vogel gewinnt den Wettbewerb in Swisttal

Entwurf des Neunjährigen soll in Zukunft für Kinder- und Jugendprojekte in Swisttal werben. Das Logo zeigt das Wappen der Gemeinde und drum herum einen Kreis von Kindern und Jugendlichen in stilisierter Form.

Das Wappen der Gemeinde Swisttal und drum herum ein Kreis von Kindern und Jugendlichen in stilisierter Form – so sieht das neue Logo für Kinder und Jugendliche in Swisttal aus. Ausgewählt wurde dieser Vorschlag von Lukas Vogel (9 Jahre) aus 50 Entwürfen, die Kinder und Jugendliche beim Logo-Wettbewerb eingereicht hatten.

Lukas erhielt für seinen Siegerentwurf einen Gutschein für einen Besuch im Phantasialand für zwei Personen. Schwester Luisa, die mit ihrem Entwurf den zweiten Platz belegt hat, gewann einen Gutschein für einen Besuch im Erlebnisbad für zwei Personen und Kassandra Heidgen, deren Entwurf den dritten Preis gewann, erhielt einen Gutschein für einen Kinobesuch für zwei Personen. Für alle Kinder und Jugendlichen, die zur Preisverleihung in den Ratssaal in Ludendorf gekommen waren, gab es Urkunden, bevor der Kinder- und Jugendring zu einer Runde Pizza für alle und die Gemeinde zu Getränken einlud.

Das Sieger-Logo wird jetzt von einem Grafiker überarbeitet und soll dann künftig alle Projekte für Kinder und Jugendliche in Swisttal sofort erkennbar machen. Genutzt werden soll es von allen Partnern, die die „Swisttaler Erklärung zur Kinder- und Jugendförderung“ unterzeichnet haben oder dies noch tun werden. Die Erklärung nimmt die Sensibilisierung von Erwachsenen für die Meinungen und Wünsche von Kindern und Jugendlichen in den Fokus.

„Der wesentliche Satz ist, dass Kinder und Jugendliche stärker beteiligt werden sollen“, sagte Karl-Heinz Müller, Vorsitzender des Kinder- und Jugendrings. Die Gemeinde gehört zu den Unterzeichnenden ebenso wie Kreisjugendamt, evangelische Kirchengemeinde, katholischer Kirchengemeindeverband, Kinder- und Jugendring, Gemeindesportverband und Katholische Jugendagentur. Nach einem schwachen Start waren schließlich 50 Vorschläge eingereicht worden. Ausgewählt wurden die Sieger-Logos von einer Jury aus sechs Erwachsenen und zwölf Kindern.

Mehr von GA BONN