1. Region
  2. Voreifel & Vorgebirge
  3. Swisttal

Verbandschef vermisst Vertrauen: Fitness-Parcours sorgen für Streit in Swisttal

Verbandschef vermisst Vertrauen : Fitness-Parcours sorgen für Streit in Swisttal

Klaus Jansen, Vorsitzender des Gemeindesportverbands Swisttal (GSV), bemängelt die Zusammenarbeit der Gemeinde mit dem Sportverband. Die Gemeinde weist die Kritik zurück.

Klaus Jansen, Vorsitzender des Gemeindesportverbands Swisttal (GSV), bemängelt die Zusammenarbeit der Gemeinde mit dem Sportverband. Sie sei „nicht vertrauensvoll“ und erinnere ihn an „Gutsherrenmentalität“. Die Verwaltung habe in Sachen Fitness Outdoor Parcours im Sozial- und Sportausschuss berichtet (GA vom 1. Februar), ohne dies zuvor mit dem GSV abzustimmen. Immerhin führe der GSV das Projekt aus und verantworte es dann auch. „Irritierend“ sei es auch gewesen, was der Beigeordnete Hans Dieter Wirtz im Ausschuss gesagt habe.

Entgegen dessen Aussage, so Jansen, sei die Frage der Standorte für Odendorf und Buschhoven/ Morenhoven für den Gemeindsportverband nicht offen. „Zu beiden Orten wurden seitens des GSV mehrfach detailliert aus fachlicher Sicht begründete Vorschläge gemacht. Die Frage der Finanzmittel ist aus Sicht des Gemeindesportverbandes ebenfalls nicht offen. Insgesamt hat der Gemeinderat 60000 Euro, verteilt auf die kommenden Haushaltsjahre bewilligt“, stellt Jansen klar.

Die Gemeinde Swisttal weist Jansens Kritik zurück

Es bleibe jetzt abzuwarten, wie hoch die Gesamtkosten des Parcours in Heimerzheim sein werden. Der Parcours in Odendorf lasse sich direkt aus den bewilligten 60 000 Euro finanzieren. Die Gemeinde weist die von Jansen geäußerte Kritik zurück. Sie habe über den aktuellen Sachstand in einem noch andauernden Prozess informiert und noch keine Festlegung der in Frage kommenden Parcours-Standorte für Odendorf und Buschhoven vorgenommen, so Gemeindesprecher Bernd Kreuer. Es sei außerdem nicht üblich, Verwaltungsvorlagen für Ausschüsse zuvor mit allen Beteiligten abzustimmen.

Für Buschhoven hatte der GSV bereits im Oktober zwei Standorte für einen Fitness-Parcours vorgeschlagen: an der Sporthalle der Grundschule und auf dem Rasenstück zwischen dem Sportplatz und der Boule-Anlage. Für Odendorf schweben dem GSV Standorte am Sportplatz (Trafohaus)  und an der Sporthalle vor.