Parkstraße in Heimerzheim: Drei Personen bei Unfall in Swisttal schwer verletzt

Parkstraße in Heimerzheim : Drei Personen bei Unfall in Swisttal schwer verletzt

Am Dienstagabend kam es zu einem schweren Unfall in Swisttal. Dabei prallte ein Auto gegen einen Zaun und blieb auf dem Dach liegen. Drei Personen wurden schwer verletzt.

Am späten Dienstagabend kam es gegen 23 Uhr zu einem schweren Unfall auf der Parkstraße in Swisttal-Heimerzheim. Nach ersten Erkenntnissen war ein mit drei jungen Erwachsenen besetztes Auto aus Richtung Dünstekoven in Richtung Heimerzheim unterwegs. An der Verkehrsinsel am Ortsausgang soll der Wagen rechts den Bordstein touchiert haben und sei daraufhin nach links von der Fahrbahn abgekommen.

Anschließend sei der Pkw über eine sich im Bau befindliche Einfahrt eines Wohnhauses hinweg gefahren sein. Der Kleinwagen prallte mit voller Wucht gegen einen Metallzaun. Dieser knickte ein Verkehrsschild um und wurde in die Straße Am Steinacker geschleudert. Außerdem prallte der Wagen noch gegen zwei mehrere hundert Kilogramm schwere Steine, die in der Einfahrt lagen, und schob diese gegen einen weiteren Zaun.

Das Fahrzeug blieb schließlich schwer beschädigt auf dem Dach liegen. Nach eigenen Angaben kümmerten sich zwei Ersthelfer um die drei verletzten Insassen des Autos, bis die Einsatzkräfte vor Ort waren. Da zunächst nur ein Rettungswagen vor Ort war, unterstützten die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Swisttal den Rettungsdienst bei der Erstversorgung.

Die drei Schwerverletzten wurden in umliegende Kliniken gebracht. Die Feuerwehr stellte zudem den Brandschutz sicher, nahm ausgelaufene Betriebsmittel auf und leuchtete die Unfallstelle aus.

Neben den zwei Ersthelfern fanden sich vor Ort auch sehr schnell mehrere Schaulustige ein. Unter den Schaulustigen war nach GA-Informationen auch eine Gruppe Jugendlicher mit einer Kiste Bier und Smartphones in der Hand. Damit sich die Einsatzkräfte um die Verletzten kümmern konnten und entsprechend Platz hatten, schickte die Polizei die Schaulustigen weg und sprach Platzverweise aus. So kam es nicht zu einer Behinderung der Rettungskräfte.

Ein weiterer geparkter Wagen wurde ebenfalls beschädigt.

Bereits am 7. Juni war es fast an derselben Stelle zu einem Unfall gekommen. Damals hatte sich ein Wagen nach einem Wildwechsel überschlagen.

Mehr von GA BONN