Krea-Forum Morenhoven und Buschhovener Heimatverein: Die Zeit der Rivalität ist vorbei

Krea-Forum Morenhoven und Buschhovener Heimatverein : Die Zeit der Rivalität ist vorbei

"Lerne deine Nachbarn kennen", heißt eine neue Veranstaltungsreihe des Krea-Forums. Das Ziel ist, die Menschen der Swisttaler Ortschaften näher zusammen zu bringen.

Denn: "Es wird nie einer sagen, ich bin Swisttaler. Die Leute sagen entweder, ich bin Morenhovener oder ich bin Buschhovener", hatte Krea-Vorsitzender Professor Klaus Grewe festgestellt.

Zum Auftakt der Reihe, die in loser Folge unter dem Motto "Morenhoven trifft ..." Bürger aus allen Swisttaler Orten ins neu gestaltete kulturelle Zentrum einladen will, kamen 30 Morenhovener und Buschhovener bei einer Weinprobe des Weingutes Ernst Sebastian aus Dernau zusammen. Partnerverein der Krea war der Heimat- und Verschönerungsverein Buschhoven.

Grewe stellte fest, dass in einem Chor "Morenhovener und Buschhovener ganz friedlich miteinander singen". Allerdings habe es bis eine Generation zuvor eher "nachbarschaftliche Rivalitäten" zwischen den Orten gegeben, wie ihm eine ältere Dame aus Buschhoven berichtet habe. Wenn man mit dem Fahrrad nach Rheinbach habe fahren wollen, habe man lieber den Umweg über Flerzheim genommen als den direkten Weg über Morenhoven.

Weil sie sonst "Klöpp" bekommen hätten. Anekdoten solcher "bekennenden Feindschaften" in früheren Generationen konnte auch Winzerin Ricarda Sebastian von ihrem Heimatort Dernau und dem Nachbarort Rech berichten. "Gewisse Weinberge wurden nicht von Dernauern gekauft, so wird erzählt, weil man von dort auf Rech guckte", sagte die Winzerin.

Zu Beginn der Weinprobe schenkte sie einen Blanc de Noir Sekt ein, der in traditioneller Flaschengärung hergestellt wird. In vierter Familiengeneration werden in dem Dernauer Weingut überwiegend Spätburgunderreben angebaut.

Mehr von GA BONN