1. Region
  2. Voreifel & Vorgebirge
  3. Swisttal

Kirmesplatz: Die Höchststrafe für den Paias

Kirmesplatz : Die Höchststrafe für den Paias

Richter Gnadenlos sieht den Kirmeskerl für zahlreiche Missstände im Dorf verantwortlich

Schon als Richter Gnadenlos alias Uwe Klein zu Beginn der Verhandlung verkündete, er lasse das Zelt räumen, wenn nicht bald Ruhe herrsche, war klar, dass dem Angeklagten Herrn Paias auf der Heimerzheimer Kirmes ein schwerer Weg bevorstand. Und so kam es auch: Nach der knapp halbstündigen Verhandlung zog sich das Hohe Gericht zu einer kurzen Erfrischungspause zurück, danach sprach der Richter das Urteil: Tod durch Verbrennen auf dem Kirmesplatz.

Damit folgte der Richter dem Antrag von Staatsanwalt Wilfried Rang. Verteidiger Willi Euskirchen und die Damen Frau Wessi und Frau Ossi, Helmut Ottersbach und Volker Buckesfeld, die dem Paias Beistand leisteten, hatten keine Chance. Denn die Beweislast war erdrückend. Der Richter sah es als erwiesen an, dass Herr Paias für zahlreiche Missstände im Dorf verantwortlich war. Er habe das nächtliche laute Feuerwerk an der Burg verursacht, Müll an der Swist abgeladen und den Blitzer am Dützhof umgefahren. Das Urteil wurde sofort nach der Verhandlung vollstreckt.