1. Region
  2. Voreifel & Vorgebirge
  3. Swisttal

Beerdigung in Heimerzheim: Abschied von Sophie Freifrau von Boeselager

Beerdigung in Heimerzheim : Abschied von Sophie Freifrau von Boeselager

Unter großer Anteilnahme von Familie, Freunden sowie vielen Bürgern aus Heimerzheim und Dünstekoven ist Sophie Freifrau von Boeselager am Freitag zu Grabe getragen worden.

Die "gute Seele" der Familie war am 30. Oktober nur eine Stunde vor ihrem 101. Geburtstag auf Burg Heimerzheim gestorben. An die 500 Trauergäste gaben ihr das letzte Geleit.

Das Requiem in der Heimerzheimer Pfarrkirche Sankt Kunibert zelebrierten die Pfarrer Michael Eschweiler und Stanislaus Friede gemeinsam. Eschweiler sagte in seiner Trauerrede, die Verstorbene habe "Spuren über den Tod hinaus gelegt". Sie habe Leidenschaft für das Leben, für Tradition und für Werte wie Barmherzigkeit gezeigt.

Noch in ihren letzten Atemzügen habe sie Gott um Erbarmen gerufen. Ihr Leben, im "aufrechten Gang", habe sich aus der Kraft des Glaubens gespeist. Mitglieder der Heimerzheimer Schützenbruderschaft, der die Verstorbene als Protektorin eng verbunden war, standen Ehrenwache am Sarg und trugen ihn aus der Kirche.

Im Innenhof der Burg nahmen die Geistlichen die Aussegnung vor, ehe sich der lange Trauerzug den Rosenkranz betend in Bewegung setzte. Der Sarg mit der Verstorbenen wurde auf einem offenen Wagen von einem Pferdegespann zum Familienfriedhof der von Boeselagers im Burgpark gezogen.