1. Region
  2. Voreifel & Vorgebirge
  3. Rheinbach

Schnupperstudientag an der FH Rheinbach: Schüler erhalten Einblicke in die Chemie

Schnupperstudientag an der FH Rheinbach : Schüler erhalten Einblicke in die Chemie

Schüler haben beim Schnupperstudientag die Fachhochschule Bonn-Rhein-Sieg in Rheinbach kennengelernt. Sie konnten an Vorlesungen teilnehmen und selbst Experimente durchführen.

Fasziniert bewundern Melissa, Nada und Philipp, wie sich die Flamme des Bunsenbrenners grün färbt. „Dieses Experiment ist die Beilsteinprobe“, erklärt Thomas Haenel, Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg. „Man hält ein abgeglühtes Kupferblech in den nicht leuchtenden Bereich der Flamme. Wenn die Flamme sich grün färbt, enthält das Blech wahrscheinlich Halogen.“

Die drei Jugendlichen eilen zu einem Tisch, um die Ergebnisse des Versuchs zu notieren. Studenten sind die drei jedoch nicht. Sie nehmen am Schnupperstudientag für den Studiengang Chemie mit Materialwissenschaften an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg in Rheinbach teil. Schüler ab 16 Jahren hatten dort jetzt die Möglichkeit herauszufinden, ob ein naturwissenschaftlicher Studiengang die richtige Wahl für sie ist.

Die 28 Schüler, die die Veranstaltung besuchten, konnten an Vorlesungen teilnehmen, die Bibliothek erkunden oder wie Melissa, Nada und Philipp selbst Experimente durchführen. „Solche Experimente finden meistens in den ersten Semestern statt“, sagt Haenel, der selbst 2003 an einem Schnupperstudientag teilgenommen hat. Wenn die Schüler in höhere Semester kämen, hätten sie mit hochwertigeren Versuchsgeräten auch die Möglichkeit „mal richtig was kaputt zu machen“, fährt er augenzwinkernd fort.

Was spricht für einen Studiengang in den Naturwissenschaften? „Der Bereich Chemie bietet eine Menge Karrieremöglichkeiten“, so Haenel. Darüber hinaus wird ab dem kommenden Wintersemester zusätzlich der Studiengang Werkstofftechnik angeboten.