Singer-Songwriter-Format Liedstrich: Sänger kämpfen bei Wettbewerb in Rheinbach um Sieg

Singer-Songwriter-Format Liedstrich : Sänger kämpfen bei Wettbewerb in Rheinbach um Sieg

Das Rheinbacher Singer-Songwriter-Format Liedstrich findet am kommenden Freitag zum zehnten Mal statt. Mit Aylin Celik, Viktoria Burkert und Jens Eike Krüger ist der Wettbewerb hochkarätig besetzt.

Einen Lidstrich zu ziehen, ist eine vergleichsweise alltägliche Angelegenheit. Der Rheinbacher Liedstrich zieht hingegen nur einmal im Jahr talentierte junge Liedermacher an – in diesem Jahr bereits zum zehnten Mal. Am Freitag, 29. März, feiert das Rheinbacher Singer-Songwriter-Format ab 19.30 Uhr in der Mensa des Städtischen Gymnasiums in Rheinbach, Königsberger Straße 29, den ersten „runden Geburtstag“.

Keine Frage: Die Musik der singenden Songschreiber, jener seltenen Spezies, die sowohl singen als auch Lieder dichten und komponieren kann, ist beliebt. Eine Fülle von aktuellen Charterfolgen junger Menschen, die ihre Botschaften, so sie denn eine haben, nicht in fremden Sprachen verstecken, zeugen davon. Im vergangenen Jahr zog es die singenden Literaten sogar erstmals ins Freie. Sie gaben ein Konzert unter dem freien Himmel des Rheinbacher Altstadtplatzes.

Dieses Jahr ist Aylin Celik mit ihren 23 Jahren die jüngste Liedstrichsängerin, die auf der facettenreichen Teilnehmerliste zu finden ist. Mit ihrer Soulstimme gibt die Düsseldorferin ihren poetischen und oft gesellschaftskritischen Texten die nötige Wucht.

Aus der Nachbarstadt Köln kommt Viktoria Burkert. Die vielseitige Bühnenkünstlerin beweist in ihren Liedtexten ein feines Gespür für die kleinen und großen Geschichten des Lebens: „Und sie findet gekonnt die richtige Balance zwischen Humor und Biss“, findet Gerd Engel vom Vorstand des organisierenden Vereins Rheinbach liest.

Als „den Paradiesvogel im Line-up“ bezeichnet Engel den Kölner Liedermacher Jens Eike Krüger. Der schöngeistige Domstädter ist nicht nur Liedermacher, sondern auch Autor, Zeichner und Performancekünstler. Der bekennende Ukulele-Fan singt zu seinem handlichen Zupfinstrument über Natriumchlorid, Familien in Funktionsjacken oder Kostümpartys. Engel: „Dabei pendelt er gekonnt zwischen traditioneller Liedermacher-Melancholie und staubtrockenem Witz.“

Wie im vergangenen Jahr wird es ein Vorprogramm mit der beliebten Talentbühne geben. Die Liedstrich-Fans dürfen sich auf die Rheinbacher Schülerinnen Lena Huckemann und Maike Zimmermann freuen, die vielfach schon ihr Können unter Beweis gestellt haben.

Ein sinnliches Vergnügen fernab des geballten Musikgenießens bietet darüber hinaus der Eiswagen des Rheinbacher „Eiswerks“. Der mobile Verkaufsstand parkt direkt an der Mensa des Städtischen Gymnasiums. Durch den Abend führt die Moderatorin, Autorin, Lyrikerin und Slam-Poetin Anke Fuchs aus Bonn.

Karten für den „Liedstrich“ gibt es in der Buchhandlung Kayser, Hauptstraße 28, und in „Das Eiswerk“, Weiherstraße 8, zum Preis von neun, ermäßigt sechs Euro, sowie an der Abendkasse für elf oder acht Euro.

Mehr von GA BONN