1. Region
  2. Voreifel & Vorgebirge
  3. Rheinbach

Weihnachtsmarkt in Rheinbach: Rheinbacher Weihnachtsmarkt lockt bis Sonntag auf den Prümer Wall

Weihnachtsmarkt in Rheinbach : Rheinbacher Weihnachtsmarkt lockt bis Sonntag auf den Prümer Wall

In Rheinbach läuft seit Freitag der Weihnachtsmarkt. Noch bis Sonntag gibt es unter anderem Kunsthandwerk, Bühnenprogramm, einen langen Einkaufsabend und verkaufsoffenen Sonntag.

In Rheinbach heißt der Nikolaus Willi (Botz). Wie jedes Jahr hat der „Hellije Mann“ am Freitag den Rheinbacher Weihnachtsmarkt eröffnet. Wenn es zumindest zum Start mit dem gewünschten „trockenen Wetter“ noch nicht ganz geklappt hatte, wird er dennoch am Wochenende gerne zu Gast sein beim stimmungsvollen Markt zwischen den mittelalterlichen Türmen Wasemer Turm und Windmühlenturm.

Bürgermeister Stefan Raetz und der Gewerbevereinsvorsitzende Oliver Wolf hoben die gute Zusammenarbeit zwischen Gewerbeverein und Stadt ebenso hervor wie die Unterstützung durch Feuerwehr, Politik, Rat und Sponsoren, ohne die das „Projekt Weihnachtsmarkt“ nicht zu stemmen wäre.

In den mehr als 60 stimmungsvoll dekorierten Holzhütten erwartet die Besucher an allen drei Tagen ein besonders attraktives Angebot rund um Kunst, Kunsthandwerk, Kreatives und Kulinarisches.

Jeweils um 15 Uhr, 17 Uhr und 19 Uhr lassen sich die Kunsthandwerker auch bei der Herstellung ihrer Produkte über die Schulter schauen. Mit dem Lied „Wir tragen Frieden in die Weihnachtswelt“ hat der Chor der Gesamtschule unter der Leitung von Olga Martens und Thomas Preuth gestern den Reigen des dreitägigen Bühnenprogramms eröffnet, das unter der Regie von Angie und Erich Marschall Kindergärten, Schulen, Chöre, Orchester und Formationen gestalten.

Ein langer Einkaufsabend am Samstag und der Verkaufsoffene Sonntag am Sonntag von 13-18 Uhr begleiten den Weihnachtsmarkt. Frisch geschlagene Weihnachtsbäume gibt es wieder vom Georgsring.