Gedichtautor aus Rheinbach: Reime von gewaltiger Kraft

Gedichtautor aus Rheinbach : Reime von gewaltiger Kraft

Der Arzt und Heiler Wolfgang Bittscheidt aus Merzbach legt mit „Zeitenwende“ seinen bereits zweiten Gedichtband vor.

Aus nicht mehr als einem flüchtigen Gedanken oder einer plötzlichen Empfindung macht Wolfgang Bittscheidt ein Gedicht. Dabei findet der 74 Jahre alte Arzt für Orthopäde und Chirotherapeut Reime von gewaltiger Kraft. Nicht selten schöpft der Merzbacher diese Kraft aus weitreichenden Erwägungen, heißt sein zweiter Gedichtband doch „Zeitenwende - Machtwechsel auf der Erde“. Das rund 100 Seiten starke Werk befasst sich „mit den Veränderungen, die seit Jahren Erde und Menschen bewegen“, wie Bittscheidt sagt. Diese reichten „vom innersten Bereich unserer menschlichen Entwicklung über die kulturellen Verschiebungen bis hin zu globalen Einflüssen, denen wir vermehrt ausgesetzt sind“, bekundet der Mediziner und Lyriker. Am Sonntag, 26. Mai, ab 18 Uhr bildet „Zeitenwende“ den literarischen Rahmen zum Feinsliebchen-Konzert in der Gnadenkirche.

Die Gedichte seines neuen Werkes, dem Nachfolgeband seines im Dezember 2017 veröffentlichten Erstlings „Wohin es dich führt“, handeln von Missbrauch und Liebe, von Hass und Vergebung, von Erkenntnis und Erleuchtung, von verlieren, entdecken und finden. Keine Frage: Wolfgang Bittscheidt, der seit 45 Jahren als Arzt und seit 15 Jahren auch als Heiler arbeitet, mag solche Brüche und Widersprüche, die seinen kraftstrotzenden Reimen zusätzliche Verve verleihen. Während seiner Arbeit in einer Klinik zieht er sich eine Virusinfektion zu, die später in eine aggressive Form übergeht und selbst durch hoch dosierte Medikamente nicht zum Stillstand kommt. Daraufhin wendet er sich an einen geistigen Heiler und gesundet. Seit 1997 beschäftigt er sich mit geistigem Heilen.

Bittscheidt lässt den Leser in seinen Gedichten teilhaben an seiner Erfahrung mit Leben, Leid und Freuden des Menschen und „mit den Kräften, die uns für das Wachstum unseres Bewusstseins und gegen Einsamkeit und Isolierung zur Verfügung stehen“, wie er es formuliert. Die Texte werden ergänzt von Zeichnungen des Mainzer Künstlers Reiner Zimmermann, der Wolfgang Bittscheidt seit der gemeinsamen Schulzeit nahesteht und mit filigranem Zeichenstift die zarte Schwingung vieler Gedichte gekonnt widerspiegelt.

Eines Tages in den 90er-Jahren beginnt er, Gedichte, Balladen und Geschichten aufzuschreiben. Unsicher, ob seine Reime vorzeigbar sind, besucht er ein Autorentreffen von „Rheinbach liest“ und stellt fest, dass die Gedichte ankommen. Für gewöhnlich füllen Geschichten über Machtwechsel dicke Fachbuchbände, Bittscheidt gelingt die Kunst, große Sachverhalte in Reime zu fassen.

Das Buch „Zeitenwende - Machtwechsel auf der Erde“ ist 100 Seiten stark, erscheint bei Pro Business und kostet 9,99 Euro.

Mehr von GA BONN