Rheinbach Classics: Petticoats und Röhrenhosen erwünscht

Rheinbach Classics : Petticoats und Röhrenhosen erwünscht

Eines der größten Sommerereignisse der Region verwandelt am übernächsten Wochenende Rheinbach in eine Stadt für Oldtimer-Freunde und 50er-Jahre-Fans: die Rheinbach Classics. Am 19. und 20. Juli dominieren polierter Chrom, glänzender Lack und Musik und Mode der "wilden" Fünfziger in der Innenstadt.

Auf vier Bühnen spielen 15 Bands Rock'n'Roll-Klassiker, und dazu ist - wie in den beiden Vorjahren - stilechte Kleidung auch beim Publikum erwünscht, Frisiercreme-Tollen und Hochsteckfrisuren, Petticoats und Röhrenhosen inklusive. Die Besucher mit der schönsten "Verkleidung" werden als "Mister und Miss Rheinbach Classics" prämiert. Für Kinder bis 13 Jahre gibt es einen Sonderpreis. Als Gewinn lockt eine Flugreise nach München.

Durch "Rheinbach Classics" hat sich die Stadt zum Oldtimer-Dorado entwickelt. Im vergangenen Jahr rollten zum Korso 500 gepflegte Liebhaberfahrzeuge an. Allein zur diesjährigen Wertungsfahrt hatten sich in kürzester Zeit 85 Teilnehmer gemeldet. "Das ist das absolute Limit", sagt Wilfried Bode, im Veranstalterteam verantwortlich für die Geschicklichkeitsfahrt in der Arbeitsgruppe Oldtimer. Der Kurs der 114 Kilometer langen Orientierungsfahrt am Samstag ist geheim. Nur das Bordbuch vor Ort gibt Auskunft. Die Fahrt führt zum Beispiel durch Wormersdorf, Flerzheim, Nieder- und Oberdrees, Irlenbusch, Wald, Holzweiler sowie Ersdorf und Altendorf. Gegen 17 Uhr kehren die Fahrzeuge zum Prümer Wall zurück.

Die Party reiht sich nahtlos an die Siegerehrung an. Bands mit Namen wie "Hickory Cats", "Kathie und die Schulmänner" und "Boppin B" sorgen für stilechten Sound. Eva-Julia Konrath, zuständig für die Abteilung Unterhaltung, weiß: "Boppin B. zählen zu den besten Rock'n'Roll- Bands Deutschlands." Der Sonntagmorgen beginnt für die Oldtimer-Korsofahrer früh: Treffpunkt ist die Tomburg-Kaserne um 8 Uhr, Start ist um 11 Uhr. Laut Bode ist hierzu keine Anmeldung erforderlich. Erstmals werden fünf Fahrzeuge prämiert. Eine Jury aus Fachleuten und Zuschauern kürt die "Best of Rheinbach Classics" in drei Klassifizierungen. Zur Fahrzeugausstellung auf den Wällen haben sich Oldtimer-Clubs wie auch die Freunde historischer Feuerwehrfahrzeuge angesagt.

Die Fünfziger Jahre spielen auch auf dem Markt die Hauptrolle, wo es Nierentische, Tütenlampen und Nippes der Zeit geben wird. Nostalgisch die Gaumenfreuden, die angeboten werden: Currywurst, Milchshakes und Toast Hawaii sind Erfindungen der 50er. Der General-Anzeiger ist bei "Rheinbach Classics" mit einem Stand vertreten, an dem Clown Cito Pilini Besucher mit Artistik und Jonglage unterhält. Der GA-Cabrio-Bus bringt im Shuttleverkehr die Besucher in die für die Großveranstaltung gesperrte Innenstadt. Auf dem Bus spielt die Band "KO-KG" für die Passagiere.