"Loss mer singe" in Rheinbach: Paveier siegen mit "Nie mehr Alkohol"

"Loss mer singe" in Rheinbach : Paveier siegen mit "Nie mehr Alkohol"

„Loss mer singe“ ist auch in dieser Session wieder op jöck und gastierte im Rheinbacher Brauhaus. Mehr als 400 Besucher sangen mit. Auch das Rheinbacher Dreigestirn war mit von der Partie. In diesem Jahr gibt es rund 60 Mitsingabende in der Region.

Eigentlich wollte er nur Freunde vom Niederrhein fit für den Kölner Kneipenkarneval machen. Als Georg Hinz, Gründervater der „Loss mer singe“-Initiative (LMS), vor rund 20 Jahren zum Einstudieren von Karnevalsliedern in seine Küche in Köln-Nippes bat, hat wohl niemand geahnt, dass diese Aktion einmal eine feste Institution werden würde.

Schon bald gewann die ursprünglich auf Köln beschränkte Kampagne an Dynamik und ging „op Jöck“. Mittlerweile sorgt sie deutschlandweit dafür, dass das Kölner Liedgut unter das Volk gebracht wird. Jedes Jahr touren Ehrenamtliche des LMS-Teams rheinauf und rheinab durch die Kneipen und bringen das rheinische Brauchtum sogar in die karnevalistische Diaspora an Elbe und Spree.

Von Jahr zu Jahr steigt dabei die Zahl der Lokalitäten, in denen jecke Hobbysänger textsicher für die Session gemacht werden und außerdem die Möglichkeit erhalten, ihren Lieblingshit aus den Neuerscheinungen zu wählen. Laut Kai Hilski vom „LMS-Op Jöck“-Team, der den Abend im Herzen der Glasstadt moderierte, werden in dieser Session insgesamt 60 Mitsingabende innerhalb von Köln und der Umgebung angeboten. Das Rheinbacher Brauhaus zählt dabei zu einer der 14 Lokalitäten, die im Rhein-Sieg-Kreis besucht werden.

Wer lesen kann, ist bekanntlich klar im Vorteil. Diese Weisheit bewahrheitete sich bei diesem bunten Karnevalsabend im Rheinbacher Brauhaus, an dem nicht die hohe Kunst des Gesangs zelebriert wurde, sondern die Freude am Singen – gut ausgestattet mit Liedtexten – im Mittelpunkt stand. Hausherr Markus Schemerka freute sich, nach der gelungenen Auftaktveranstaltung im vergangenen Jahr nun zum zweiten Mal Gastgeber für dieses Spektakel zu sein. Die rund 450 Jecken, die sich auf den beiden Etagen des rustikalen Lokals tummelten, genossen sichtlich die Atmosphäre.

„Wir sind vom ersten Jahr an dabei und freuen uns jedes mal auf diesen Abend“, begeisterte sich Jens Glaeske und erinnerte sich, dass die Aktion vor sechs Jahren zum ersten Mal in der Rheinbacher Kneipe Bienty angeboten wurde. Genauso bunt wie die Kostüme des Publikums war die Auswahl der 20 Lieder, die nach einer Vorselektion des LMS-Teams zusammengestellt worden war.

Bei dieser vielfältigen Sammlung von Musikstücken aus der Feder hochrangiger Bands hatten die Jecken die Qual der Wahl, um ihren persönlichen Lieblingstitel per Abgabe eines Stimmzettels zu wählen. Nach rund vier Stunden hatte Rheinbach entschieden und den Titel „Nie mehr Alkohol“ von den Paveiern zum Siegertitel gekürt. Der Textinhalt spielte dabei sicherlich eine untergeordnete Rolle, wie das angesichts der mitreißenden Rhythmen schunkelfreudige Publikum mit gut gefüllten Gläsern zeigte.

Mehr von GA BONN