"Literatur zum Essen" im Rheinbacher Glasmuseum: Lesung aus Jan Weilers Roman "Maria, ihm schmeckt's nicht"

"Literatur zum Essen" im Rheinbacher Glasmuseum : Lesung aus Jan Weilers Roman "Maria, ihm schmeckt's nicht"

Einen vergnüglichen Abend mit überraschender Aufnahme in die Sippe einer italienischen Großfamilie genossen die 75 Gäste der "Literatur zum Essen" im Glasmuseum: Zur Lesung aus Jan Weilers Roman "Maria, ihm schmeckt's nicht" servierten die Firmen "eßkultur" und "evation" mehrgängige italienische Genüsse.

WDR-Moderator Andreas Lange und "eßkultur"-Chefin Annette Hartmann lasen nicht nur aus dem amüsanten Bestseller um eine italienische Hochzeit, sie inszenierten sich gleich selbst als das binationale Brautpaar - und versetzten das überraschte Publikum in die Rolle der großen Sippe der Braut.

Und die frönt vor allem Schlemmereien: Nach Vitello Tonnato, Pasta al Pomodoro und gegrilltem Fisch mit Fenchel ließen sich die Gäste zart schmelzendes Tiramisù schmecken. Und da Autor Jan Weiler mit spitzer Feder den italienischen Weihnachtskuchen Panettone aufs Korn nimmt, gab es auch noch eine Kostprobe dieses "Betonkuchens", der sich freilich mit Limoncello gut hinunterspülen ließ.

Und wie bei der längst etablierten Reihe "Literatur zum Essen" üblich, unternahm Annette Hartmann auch einen kurzweiligen und informativen Schlenker in die Kulturhistorie des Essens, in diesem Falle in die der italienischen Küche, die sich mit den "Gastarbeitern" in Deutschland etablierte und seitdem nicht mehr wegzudenken ist.

Den nächsten Ausflug ins Rheinbacher Glasmuseum unternimmt "eßkultur" am 16. November: Mit den "Drei Musketieren" nähert man sich dann der deutsch-französisch-polnischen Freundschaft.