Huck Finn am Städtischen Gymnasium Rheinbach: Freiheit der Jugend

Huck Finn am Städtischen Gymnasium Rheinbach : Freiheit der Jugend

Eine Theaterpremiere im Stadttheater in Rheinbach, die viele ältere Zuschauer wieder zurück in ihre Kindertage führte und die Jüngeren im Publikum weiter träumen ließ.

Die Erstaufführung des Stücks "Die Abenteuer von Huckleberry Finn" nach dem Klassiker von Mark Twain präsentiert von der Theater-AG des Städtischen Gymnasiums Rheinbach.

Unter der Leitung von Literaturlehrer Patrick Grodau versetzten die Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I ihr Publikum zurück ins 19. Jahrhundert in die amerikanischen Südstaaten, wo die Geschichte von Huckleberry Finn begann. Auf der Flucht vor seinem trunksüchtigen und gewalttätigen Vater traf Huckleberry Finn auf den entflohenen Sklaven Jim.

Sie beschlossen, einen Teil ihres abenteuerlichen Weges gemeinsam zu bestreiten. Auf einem Floß fuhren sie den Mississippi hinab, immer in Gefahr, entdeckt und ausgeliefert zu werden. Unterwegs begegnete ihnen ein Verbrecherduo, das durch das Land zog und sich durch verschiedene Betrügereien über Wasser hielt. Durch einen Zufall erfuhren die Ganoven vom Tod eines reichen Farmers und machten sich daran, unter falschem Namen dessen Erbschaft zu erschleichen.

Huck und Jim, die zunächst gezwungen wurden mitzumachen, gelang es jedoch, das Vorhaben zu vereiteln und das Duo dem Sheriff zu übergeben. Schließlich konnte Huck sogar Jim freikaufen und ihm damit die ersehnte Freiheit schenken.

Die Schauspielerinnen und Schauspieler der Theater-AG brachten ihrem Publikum mit viel Witz, Situationskomik und großem schauspielerischen Talent die Geschichte der besonderen Freundschaft inmitten des alltäglichen Rassismus nahe und ließen die Zuschauer mitfiebern, lachen und am Ende des Stückes sogar aufatmen.

Mit langanhaltendem Beifall entließen die zahlreichen Gäste die strahlenden Schüler von der Bühne. "Ich bin unheimlich begeistert von dem Stück und der Interpretation der Schauspieler. Man hat ganz vergessen, dass man im Theater ist und die Personen auf der Bühne noch so jung sind", erzählt Zuschauerin Janina Dick begeistert. Ein voller Erfolg für die Theater-AG und ihren Leiter Patrick Grodau.

Mehr von GA BONN