Literatur im Takt: Frauenpower im Himmeroder Hof in Rheinbach

Literatur im Takt : Frauenpower im Himmeroder Hof in Rheinbach

Mit ihrem musikalischen Kabarett „Frauen und Technik“ begeistern Anika Auweiler und Dagmar Schönleber bei „Literatur im Takt“ das Publikum im Himmeroder Hof mit viel Humor und Musik.

Man darf behaupten, dass der wie üblich freie Eintritt nicht der Hauptgrund für den mit Zuschauern gut gefüllten Himmeroder Hof in Rheinbach war. Im Gegenteil waren einige Gäste Wiederholungstäter, hatten das Duo Anika Auweiler und Dagmar Schönleber bereits im letzten Jahr an selber Stelle erlebt und waren nun begeistert zurückgekehrt.

Im Rahmen der Reihe „Literatur im Takt“ hatten die Kabarettistin Schönleber und die Musikerin Auweiler – die zugleich Frontfrau der Deutschpop-Formation „miaomio“ ist –, den zweiten Teil ihres Programms „Frauen und Technik“ im Gepäck. Ein Titel, der zunächst großen Spielraum für platte Klischees bietet, aber recht simpel erklärt ist: es dreht sich um sie selbst („Frauen“) und eine von Auweiler bediente, sogenannte „Loop Station“, ein Gerät, mit dem sich diverse Tonspuren aufzeichnen, bearbeiten, verändern, verfremden und wiedergeben lassen. So lässt sich bei Bedarf eine ganze Band simulieren („Technik“).

Abwechlslungsreiches Programm

In einer furiosen Mischung aus Liedern, Texten und bissigen Kommentaren rissen die beiden perfekt aufeinander eingespielten Künstlerinnen das Publikum erneut mit. In ihren Liedern und Texten erzählten sie dabei treffsicher aus dem Leben: Welche Teenager-Tochter möchte schon mit einer Mutter ausgehen, die besser aussieht als sie selbst? Die Bilder, die sie in den Köpfen der Zuschauer entstehen ließen, trieben so manchem die Lachtränen in die Augen. Praktisch nebenbei, so locker und leicht wirkte es zumindest, sind sie richtig gute Musikerinnen.

Neben ihrer „Loop Station“ spielt Auweiler Gitarre, Schönleber griff zuweilen ebenfalls in die Saiten. Zusammen bewiesen die beiden Damen, dass sie ihr Handwerk – ein intelligentes, witziges, abwechslungsreiches und aktuelles Programm auf die Bühne zu bringen –traumwandlerisch sicher beherrschen. Das Rheinbacher Publikum würde sich über einen Hattrick in der nächsten Spielzeit sicher freuen.

Mehr von GA BONN