1. Region
  2. Voreifel & Vorgebirge
  3. Rheinbach

Fluchthilfe für Rheinbacher Ausbrecher: Detlef W. hatte möglicherweise Helfer

Fluchthilfe für Rheinbacher Ausbrecher : Detlef W. hatte möglicherweise Helfer

Ein ehemaliger Mithäftling hat ausgesagt, dass der Rheinbacher Gefängnisausbrecher Detlef W. bei seiner Flucht Hilfe von Mitgefangenen und Gefängnismitarbeitern hatte. Das berichtet der WDR unter Berufung auf ein Interview mit dem ehemaligen Häftling.

Detlef W. habe ihn demnach am Abend seiner Flucht am 28. April angerufen und geschildert, dass ihm die Flucht durch andere Gefangenen sowie zwei JVA-Beamten ermöglicht worden sei.

Der Mithäftling hat laut WDR-Bericht zudem geschildert, dass es in dem Rheinbacher Gefängnis einen schwunghaften Handel mit Handys, Alkohol und Drogen geben würde. Ihm seien acht JVA-Beamte namentlich bekannt, die dafür verantwortlich seien.

Die Bonner Staatsanwaltschaft und die Rheinbacher Gefängnisleitung bestätigten, dass es Ermittlungen mit Hinblick auf eine mögliche Fluchthilfe gebe, wollten sich zu Einzelheiten jedoch nicht äußern.