1. Region
  2. Voreifel & Vorgebirge
  3. Rheinbach

Auffahrunfall auf der A61: 41-jähriger Beifahrer schwebt in Lebensgefahr

Auffahrunfall auf der A61 : 41-jähriger Beifahrer schwebt in Lebensgefahr

Ein Kleintransporter ist am frühen Donnerstagmorgen ungebremst in Höhe der Raststätte Peppenhoven bei Rheinbach auf einen Gefahrguttransporter aufgefahren. Bei dem Unfall wurden zwei Personen schwer verletzt: Der Beifahrer des Kleinlasters schwebt nach Polizeiinformationen in Lebensgefahr.

Aktualisierung, 24.01.2013, 11.30 Uhr:

Der 30-jährige Fahrer des Kleintransporters wurde bei dem Auffahrunfall schwer verletzt. Bei seinem 41-jährigen Beifahrer besteht Lebensgefahr. Der Beifahrer wurde durch den Unfall in dem Führerhaus des Kleintransporters eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden.

Wie die Polizei mitteilt, dauern die Bergungs- und Aufräumarbeiten noch bis in die Mittagsstunden an. Aktuell staut es sich auf der A61 in Richtung Venlo auf bis zu zehn Kilometer.

Erste Meldung, 24.01.2013, 08.15 Uhr:

Wie der Einsatzleiter der Polizei Frechen berichtet, hatte der Gefahrguttransporter die Autobahnraststätte Peppenhoven gerade verlassen, als ein Kleintransporter ungebremst auf den Gefahrguttransporter auffuhr. Der Kleintransporter wurde durch den Aufprall nach rechts in die Leitplanke geschleudert.

Die A61 ist zur Zeit in Richtung Venlo voll gesperrt. Wie lange die Sperrung noch andauert, ist ungewiss. Aktuell staut es sich bis zum Autobahnkreuz Meckenheim zurück. Die Polizei versucht, den Verkehr zurückzuführen und empfiehlt, die A61 ab dem Autobahnkreuz Meckenheim zu umfahren.