Auftakt zu Rheinbach Classics: 180 000 Watt für ein kraftvolles Ständchen

Auftakt zu Rheinbach Classics : 180 000 Watt für ein kraftvolles Ständchen

Zum 50. Geburtstag des Rhein-Sieg-Kreises spielt Still Collins am Donnerstag auf der Rheinbach-Classics-Bühne. Am Freitag starten an gleicher Stelle das dreitägige Motoren- und Musikfestival mit Manfred Mann's Earth Band.

Protestlied-Ikonie Joan Baez stand vor wenigen Tagen noch auf dieser Bühne. Nur den Ort hat der neun Meter hohe und 22 Meter breite Aufbau gewechselt – und die Menge an bunten Scheinwerfern erheblich erhöht: Anstatt auf der Bad Honnefer Rheininsel Grafenwerth haben Daniel Zimmermann, Produktionsleiter von SN-Music Event Service aus Beuel, und sein Team das imposante Bauwerk auf dem Himmeroder Wall in Rheinbach aufgebaut. Auf der Hauptbühne der dreitägigen Zeitgeistveranstaltung Rheinbach Classics rückt Stephan Stöcker, Geschäftsführer von SN-Music Event Service, am Donnerstag eine ganz besonderes Geburtstagsständchen ins rechte Licht. Zur Gründung des Rhein-Sieg-Kreises vor 50 Jahren und auf Einladung von Landrat Sebastian Schuster singt ab 18.30 Uhr Play Off, ehe später Still Collins Lieder aus der Feder von Phil Collins und Genesis intoniert – alles bei freiem Eintritt.

An zumeist mehreren Stellen gleichzeitig ist Lars Prior vom Vorstand des Vereins Rheinbach Classics auf dem Festivalgelände anzutreffen. Eben noch mit dem Aufbau eines überdimensionalen Ofens am rande des Konzertgeländes beschäftigt, erklimmt Prior den Sitz eines Gabelstaplers und fischt millimetergenau Bühnenelemente von einem Lastwagen. Hektik sieht man dem stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden des Vereins Rheinbach Classics und Chef der Arbeitsgruppe Catering/Gastronomie nicht an: „Seitdem ich weiß, dass am Donnerstag und während der Classics das Wetter gut wird“, bin ich entspannt“, sagt Prior.

500 Meter Bauzäune stehen bereit, ebenso 20 Starkstromkästen, die Saft für bis zu 180 000 Watt an Stromleistung liefern, um ab Freitag zur 14. Auflage der Rheinbach Classics unter anderem den Stromgitarren und den Keyboards von Manfred Mann's Earth Band erklingen zu lassen. Die Musiklegende aus Südafrika und seine Band sind bereits zum zweiten Mal bei den Classics zu Gast. Mit dem Vorverkauf für „Legends in Concert“, so heißt der musikalische Auftaktabend des dreitägigen Motoren- und Musikfestivals sind Prior und Stöcker bislang sehr zufrieden. Rund 2000 Musikfans erwarten die Macher für den Freitag.

Glücklich sind die Organisatoren, dass am Samstag die beliebte Oldtimerrallye wieder mit im Programm ist. Zwischen 9 und 11 Uhr rollen rund 120 historische Fahrzeuge auf die Startrampe am Prümer Wall, ehe die automobilen Schätze auf die 180 Kilometer lange Strecke geschickt werden. Zwischen 15 und 17 Uhr kehren sie dann vom Wettkampf gegen die Uhr quer durch die Eifel bis Vogelsang zu retour zurück. Am Sonntag ab 11 Uhr ereignet sich dann das Glanzlicht der Classics: 500 Fahrzeugen von etwa um 1920 bis 1989 setzen sich zum Korso durch die Rheinbacher Innenstadt in Bewegung. Alles in allem sind rund 700 Oldtimer während der Classics zu sehen.

Nicht nur am Himmeroder Wall steigert sich die Vorfreude auf die Rheinbach Classics beharrlich. Auch die örtlichen Gastronomen bereiten sich auf ihre Weise auf das Großevent vor. „Für viele Gastronomen ist es eines der besten Wochenenden im Jahr“, weiß Prior zu berichten.

Erneut gibt es in diesem Jahr eine bei Sammlern heiß begehrte Motivbanknote („0-Euro-Schein“) in streng limitierter Auflage mit unverkennbarem Rheinbach-Classics-Motiv – nämlich Oldtimern und der über dem Himmeroder Wall thronende Hexenturm. Die von der Europäischen Zentralbank legitimierte Banknote sieht einem echten Zahlungsmittel zwar ähnlich und weist auch diverse authentische Sicherheitsmerkmale auf. „Selbstverständlich ist es aber kein gültiger Geldschein“, sagt Tobias Zoporowski, Pressesprecher der Rheinbach Classics. Nichtsdestotrotz erfreue sich der sogenannte „0-Euro-Schein“ in Sammlerkreisen seit Jahren steigender Beliebtheit und gelte als stilvolle Erinnerung an die Veranstaltung. Erhältlich ist die Banknote zum Preis von vier Euro während der Rheinbach Classics an einem Stand an der Pützstraße gegenüber der Postfiliale.