Kilometerlanger Rückstau: Schwerer Unfall auf A 61 am Kreuz Meckenheim

Kilometerlanger Rückstau : Schwerer Unfall auf A 61 am Kreuz Meckenheim

Zu einem schweren Auffahrunfall mit vier beteiligten Fahrzeugen ist es am Freitagmittag am Meckenheimer Kreuz auf der A 61 gekommen. Wegen der Aufräumarbeiten kam es zu kilometerlangen Staus.

Zu einem schweren Auffahrunfall mit vier beteiligten Fahrzeugen ist es am Freitag gegen 12.50 Uhr am Meckenheimer Kreuz auf der A 61 gekommen. Nach Auskunft der Autobahnpolizei Köln wurden zwei Personen leicht und eine schwer verletzt.

Es kam zu kilometerlangen Staus, weil die Autobahn in Richtung Koblenz für die Aufräumarbeiten gut zwei Stunden voll gesperrt war. Um 15 Uhr gab die Polizei zunächst eine Fahrspur wieder frei, um 16.40 Uhr auch die zweite.

Im zähfließenden Verkehr war es kurz hinter dem Kreuz Meckenheim zu dem Unfall gekommen. Wie eine Polizeisprecherin schilderte, touchierte der Fahrer eines Pritschenwagens mit polnischem Kennzeichen den VW Caddy eines Ehepaars. Dieses habe zuvor im Rückspiegel bemerkt, dass der Fahrer seine Geschwindigkeit trotz des zähflüssigen Verkehrs nicht gedrosselt habe und sei vorsorglich von der rechten Fahrspur in Richtung Seitenstreifen ausgewichen. Dennoch streifte der Pritschenwagen den Caddy und prallte anschließend gegen einen weiteren Pritschenwagen mit ebenfalls polnischem Kennzeichen.

Durch die zweite Kollision wurde das Fahrzeug auf die linke Spur geschleudert und knallte gegen einen Opel Meriva. Dessen Fahrer wurde nach Angaben der Polizeisprecherin in seinem Wagen eingeschlossen, da die Beifahrertür bei der Kollision stark deformiert wurde. Welche der beteiligten Personen Verletzungen erlitten, konnte die Sprecherin nicht beantworten. Eine Person kam per Rettungswagen ins Krankenhaus.