Vermutlich technischer Defekt verantwortlich: Polizisten löschen brennenden Audi in Meckenheim

Vermutlich technischer Defekt verantwortlich : Polizisten löschen brennenden Audi in Meckenheim

Ein geparkter Audi hat am Samstagnachmittag in Meckenheim-Merl gebrannt. Wie alarmierte Polizisten dabei Schlimmeres verhindern konnten.

Durch ihr beherztes Eingreifen haben Polizisten am Samstagnachmittag vermutlich Schlimmeres verhindert: Ein Audi A6, der am Hermann-Ehlers-Weg in Meckenheim geparkt war, hatte aus heiterem Himmel plötzlich Feuer gefangen - und das, während der 20 Jahre alte Fahrer noch in dem Fahrzeug saß.

Offenbar hatte ein technischer Defekt den Brand im Motorbereich des Wagens ausgelöst.

Laut Polizei hatte der junge Mann in seinem Fahrzeug gesessen, als er plötzlich Qualm, der aus der Motorhaube augstieg, bemerkte. Nun wenige Augenblicke später stand der Motorblock bereits in Flammen.

Alarmierte Polizisten, die sehr schnell am Einsatzort eingetroffen waren, konnten den Brand mit einem Feuerlöscher bekämpfen, noch bevor die Feuerwehr eintraf. Damit konnten die Beamten verhindern, dass das komplette Fahrzeug und womöglich weitere Fahrzeuge neben dem Audi in Flammen aufgingen.

Der 20-jährige Fahrer blieb bei dem Brand unberletzt.

Mehr von GA BONN