20-Jährigen festgenommen: Polizei klärte Einbrüche und Diebstähle in Meckenheim und Rheinbach

20-Jährigen festgenommen : Polizei klärte Einbrüche und Diebstähle in Meckenheim und Rheinbach

In enger Abstimmung mit der Bonner Staatsanwaltschaft klärten die Ermittler des Kriminalkommissariats 34 mehrere Einbrüche und Diebstähle in Meckenheim und Rheinbach auf und nahmen einen 20-jährigen Tatverdächtigen fest.

Im September undDezember 2012 kam es in Meckenheim zu mehreren Geschäftseinbrüchen, bei denen die Ermittler aufgrund derErgebnisse der Tatortaufnahmen und Zeugenhinweisen von einem möglichen Zusammenhang ausgingen.Durch weitere Ermittlungen kamen die Beamten einem 20-jährigen Tatverdächtigen auf die Spur.

Nachdem sich derTatverdacht gegen den jungen Mann erhärtet hatte, erwirkte die Bonner Staatsanwaltschaft beim Amtsgericht Durchsuchungsbeschlüsse für seine Wohnanschrift undAufenthaltsorte. Am vergangenen Donnerstag, in den frühen Morgenstunden,wurden diese vollstreckt. Dabei stellten die Beamten mehrereBeweismittel und mutmaßliches Diebesgut sicher, darunter Uhren, Schmuck,Notebooks und Prepaid-Telefonkarten. Zudem fanden sie Betäubungsmittelauf.

Den 20-jährigenVerdächtigen trafen die Ermittler an seiner Wohnanschrift an und nahmen ihn fest. "Wir werfendem Verdächtigen nach dem derzeitigen Ermittlungsergebnis vier Einbrüche in MeckenheimerGeschäfte, darunter auch in ein Computerfachgeschäft und einenTelefonladen, vor", sagte Kriminaloberkommissar Mark-Patrick Lück vom Kriminalkommissariat34.

"Eine wertvolle Unterstützung für unsere Ermittlungenwaren dabei auch die Zeugenhinweise, die wir zu den einzelnenDelikten bekommen haben. Einen Teil der bei dem Verdächtigensichergestellten Wertsachen konnten wir diesen Einbrüchen bereitszuordnen. Hierzu zeigte sich der 20-Jährige in der Vernehmung geständig. Zudem räumte er ein, in den letzten sechs Jahren mehr als einhundertDiebstähle aus Kellerräumen sowie zahlreiche Diebstähle vonMotorrollern und anderen Krafträdern im Bereich Meckenheim und Rheinbachbegangen zu haben. Hierzu dauern unsere Ermittlungen noch an."

Auch zu einemTeil der bei dem 20-Jährigen sichergestellten Wertgegenstände, darunter markante Schmuckstücke undUhren, dauern die Recherchen der Ermittler noch an. Mit einem Fotobitten die Beamten um Hinweise und fragen: "Wem gehören diehier gezeigten Schmuckstücke und Uhren? Wo wurden diese Wertsachen möglicherweise entwendet?"

Hinweise bittean das Kriminalkommissariat 34 der Bonner Polizei unter der Rufnummer 0228/15-0.

Mehr von GA BONN