1. Region
  2. Voreifel & Vorgebirge
  3. Meckenheim

Plastikscherbe im Hamburger von McDonalds verdirbt Kunde in Rheinbach den Appetit

Fremdkörper im Fleisch : Kunde in Rheinbach beißt auf Plastikscherbe im Burger

Bei einem Besuch in einer Fast-Food-Filiale in Rheinbach hat ein Kunde eine unangenehme Überraschung erlebt. Im Fleisch befand sich eine Plastikscherbe. Das Unternehmen will den Fall prüfen.

Burger für eine schnelle Mahlzeit während eines Umzugs kauften Kevin Scheiwe und Andreas Kühn am Donnerstagabend bei McDonalds in Rheinbach. Dem 25-jährigen Kevin Scheiwe verging allerdings schon beim ersten herzhaften Bissen in seinen Mc-Double-Chili-Cheese der Appetit: Er biss auf eine Plastikscherbe, die sich in dem Fleischpattie befand. Verletzt hat sich Kevin Scheiwe an der Scherbe nicht. „Glücklicherweise sind wir mit dem Schrecken davon gekommen“; sagte sein Freund und Umzugshelfer Andreas Kühn.

Die Stellungnahme aus der Deutschland-Zentrale von McDonalds lässt kein Bedauern erkennen. Die Pressestelle bittet um den „Fremdkörper“ zur genaueren Überprüfung, betont, dass Produktqualität höchste Priorität habe und meint, so „können wir tatsächlich nur vermuten, dass es sich hierbei um ein Teil einer Produktverpackung handelt, das beim Garnieren versehentlich in den Burger gelangt sein muss“.

Außerdem bittet sie darum, dass Kevin Scheiwe Kontakt mit der Zentrale aufnimmt. Das hatte Andreas Kühn bereits am Donnerstagabend über die sozialen Medien versucht  – allerdings ohne Reaktion des Fast-Food-Konzerns.