1. Region
  2. Voreifel & Vorgebirge
  3. Meckenheim

Freiwilligen Feuerwehr Meckenheim: Mitglieder beim Kameradschaftsabend ausgezeichnet

Freiwilligen Feuerwehr Meckenheim : Mitglieder beim Kameradschaftsabend ausgezeichnet

Auf dem Kameradschaftsabend der Freiwilligen Feuerwehr Meckenheim sind verdienstvolle Mitglieder mit dem Ehrenzeichen gewürdigt worden.

In der Mehrzweckhalle in Altendorf/Ersdorf herrschte eine feierliche Stimmung, als Bürgermeister Bert Spilles im Namen der Landesregierung die Auszeichnungen verlieh. Der Meckenheimer Andreas Grohs, Hauptfeuerwehrmann, erhielt nach 25 Jahren Dienst das nordrhein-westfälische Ehrenzeichen in Silber, das wie ein Orden in Kreuzform aussieht.

Hauptbrandmeister Josef Floßdorf, Unterbrandmeister Willi Siebenaller vom Löschzug Altendorf/Ersdorf und der Meckenheimer Oberbrandinspektor Thomas Rähse wurden für 35 Jahre bei der Feuerwehr mit dem nordrhein-westfälischen Ehrenzeichen in Gold bedacht.

Eine Sonderauszeichnung für sein 50-jähriges Engagement wurde dem Oberfeuerwehrmann Heinz-Peter Hilberath (Altendorf/Ersdorf) zu Teil. Der Bürgermeister überreichte ihm eine Urkunde und eine Anstecknadel. "Sie sind ein Vorbild für viele Kameraden", sagte Spilles.

Vier Kameraden, Johannes Hahnenberg, Martin Funke, Franz Bunert und Dieter Fleischhauer, verabschiedete Spilles in die Ehrenabteilung. "Als Stadt tun wir unser Möglichstes, um die Arbeit der Freiwilligen Feuerwehr zu unterstützen", versicherte Spilles in seiner Ansprache.

So habe die Stadt nun eine neue halbe Stelle für einen Gerätewart geschaffen und ein neues Fahrzeug, einen Gerüstwagen für technische Hilfsleistungen, finanziert. Im Jahr 2013 hatte die Freiwillige Feuerwehr 242 Einsätze. Wehrführer Günther Wiegershaus moderierte die Ehrungen, gab Beförderungen bekannt und gratulierte den Absolventen der Lehrgänge "Truppmann", "Atemschutz" und "Funker".

"Der Truppmannlehrgang ist das kleine Einmaleins des Feuerwehrmanns", erklärte Hans-Peter Heinrichs, Löschgruppenführer in Altendorf/Ersdorf. Zu Gast war auch Kreisbrandmeister Walter Jonas. Es war sein letzter Auftritt in dieser Funktion, von der er aus Altersgründen zurücktritt. Die Meckenheimer Feuerwehr dankte ihm für die langjährige gute Zusammenarbeit und überreichte ihm als Geschenk eine Tonuhr.