1. Region
  2. Voreifel & Vorgebirge
  3. Meckenheim

Meckenheim: 35-Jähriger bei Unfall auf A565 lebensgefährlich verletzt

Rettungshubschrauber im Einsatz : 35-Jähriger bei Unfall auf A565 lebensgefährlich verletzt

Bei einem schweren Verkehrsunfall ist am Montag auf der A565 in Meckenheim ein 35-jähriger Mann lebensgefährlich verletzt worden. Für die Dauer der Unfallaufnahme wurde die Auffahrt der A61 gesperrt.

In Meckenheim ist am Montagnachmittag ein 35-jähriger Mann bei einem Verkehrsunfall auf der A565 in die Richtung Altenahr lebensgefährlich verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, verlor er gegen 15.50 Uhr die Kontrolle über seinen Pkw und kam von der Straße ab. Hierbei überschlug er sich mehrmals und landete auf dem Grünstreifen auf dem Dach. Der Mann wurde zunächst von Ersthelfern versorgt, welche die Rettungskräfte alarmierten.

Der Rettungshubschrauber musste rund 200 Meter vor der Unfallstelle auf der Fahrbahn landen. Foto: Matthias Kehrein

Wie Jens Hapke, Pressesprecher der Feuerwehr Meckenheim, angab, wurde der Mann von Einsatzkräften der Feuerwehr aus seinem Pkw befreit. Er musste mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen werden. Weil dieser nicht unmittelbar an der Unfallstelle aufsetzen konnte, musste der Hubschrauber 200 Meter versetzt ohne Absperrung auf der Straße landen. Die Auffahrt der A61 in Richtung Koblenz war bis 19.30 Uhr gesperrt.