Lieferzeit bis zu 15 Monate: Löschgruppe Merl erhält zwei neue Fahrzeuge

Lieferzeit bis zu 15 Monate : Löschgruppe Merl erhält zwei neue Fahrzeuge

Acht Einsatzkräfte, 1200 Liter Wasser und 120 Liter Löschschaum: All das passt ins neue Löschfahrzeug der Feuerwehr Meckenheim-Merl. Zusammen mit einem Mannschaftswagen und einer neuen Garage weihte die Löschgruppe das Fahrzeug nun ein.

Über gleich zwei neue Fahrzeuge und eine zusätzliche Garage freute sich die Löschgruppe Merl bei der Schlüsselübergabe und der feierlichen Einsegnung Mitte Mai vor dem Feuerwehrhaus. Ausgetauscht wurden ein Mannschaftstransportfahrzeug aus dem Jahr 2001 und ein Löschgruppenfahrzeug des Baujahrs 1996. Der stellvertretende Wehrleiter Ralf Hermanns erzählte den Gästen von den ersten Überlegungen zu den Anschaffungen bis zur Abholung der Fahrzeuge.

Bürgermeister Bert Spilles, der erste Beigeordnete Holger Jung, Wehrleiter Günter Wiegershaus und dessen Stellvertreter Ralf Hermanns, Ratsmitglieder, Ehrenbürgerin Erika Meyer zu Drewer sowie Hans-Jakob Ulhaas und viele Feuerwehrkameraden wohnten der von Pfarrer Reinhold Malcherek und Cordula Siebert feierlich vollzogenen Fahrzeugweihe bei. „Man muss sich rechtzeitig mit der Bestellung befassen“, sagte Hermanns zu Beginn des Abends und verwies auf Bestellzeiten von zwölf bis 15 Monaten für ein voll ausgestattetes Feuerwehrfahrzeug. Gut, dass man sich bereits im Rahmen der Brandschutzbedarfsplanung 2017 Gedanken über die Fahrzeuge und vor allem die darin gewünschte Ausrüstung gemacht habe.

Allerdings hatte man erst später festgestellt, dass die Fahrzeuge mit ihren Abmessungen nicht mehr zusammen ins Feuerwehrhaus passten und deshalb eine zusätzliche Garage gebraucht wurde. Wegen des bereits beschlossenen Haushalts für die betreffenden Jahre war die Beschaffung nur noch durch eine Sammelaktion möglich, in der Geld, Material und Manpower von Privatpersonen und Unternehmen gespendet wurde.

Zur Verfügung stehen nun ein neues Löschgruppenfahrzeug LF10 mit Kapazitäten für acht Einsatzkräfte plus Fahrer, 1200 Liter Wasser und 120 Liter Löschschaum sowie ein neues Mannschaftstransportfahrzeug (MTF) für insgesamt acht Kräfte, das einen Pulverlöscher und diverse Gerätschaften mitführt.

Das ehemalige MTF steht nun in der Nähe des Rathauses für den Einsatzfall zur Verfügung, um die dort arbeitenden Ehrenamtlichen schnellstmöglich zum Feuerwehrhaus zu bringen.

Mehr von GA BONN