1. Region
  2. Voreifel & Vorgebirge
  3. Meckenheim

Boule in Heimerzheim: Jagd aufs „Schweinchen“ auf der Boule-Anlage in Heimerzheim

Boule in Heimerzheim : Jagd aufs „Schweinchen“ auf der Boule-Anlage in Heimerzheim

Bereits seit längerem gab es in Heimerzheim den Wunsch nach einem Platz zum Boulen. Jetzt ist das möglich: Auf dem Sportplatz in Swisttal-Heimerzheim entstand eine neue Boule-Anlage.

Der erste Test auf den frisch installierten Boulebahnen auf dem Sportplatz in Heimerzheim wurde erfolgreich absolviert. 16 Boulefreunde und Interessierte trafen sich dort, um die Bahn unter fachkundiger Anleitung von Ellen Klein erstmals auszuprobieren und mit Metallkugeln möglichst nah ans „Schweinchen“, eine kleine Holzkugel, zu kommen.

Bereits am Vortag hatten sich Vorstandsmitglieder, Spieler und Freunde zusammengefunden, um die Balken für die Bahnbegrenzungen zu montieren. Jetzt stehen zwei in Größe und Untergrund ideale Boulebahnen für diesen immer beliebter werdenden geselligen Sport an frischer Luft zur Verfügung.

Der Wunsch bestand schon länger

Bereits seit längerem gab es in Heimerzheim den Wunsch nach einem Platz zum Boulen. Mit dem Umbau des Sportplatzes ergab sich die Gelegenheit, diesen Wunsch in die Tat umzusetzen: Der für den Fußball so ungeliebte Aschenboden ist für Boule bestens geeignet. Als passendes Gelände bot sich das untere Ende der Fläche vor den überdachten Tribünen neben dem Vereinsheim an, das durch die Boulemitglieder mitgenutzt werden kann.

Dank der großen Unterstützung der Zimmerei Luppus konnte die Bahn rascher als erwartet realisiert werden: Jürgen Luppus spendete die Kosten für Material, Zuschnitt und Anlieferung auf den Platz und stellte auch seinen Hof für das notwendige Streichen der Begrenzungsbalken zur Verfügung.

Neues Angebot kommt gut an

Die Bouler sind vom neuen Angebot des SSV Heimerzheim begeistert. Sechs Teilnehmer haben sich direkt für die Boule-Abteilung angemeldet. Ziel ist es, regelmäßige Termine und immer mal Einweisungen in das korrekte Spiel anzubieten. Boule, oder Pétanque, wie es auch genannt wird, wird in Deutschland seit langem auch als Wettkampfsport betrieben, bei dem die gesellige Komponente aber nicht zu kurz kommt. Die neue Abteilung des SSV Heimerzheim wird sich auch bei der Platzeröffnung am 2. und 3. September vorstellen.

Die Boulebahnen sind zwar für die Öffentlichkeit nicht jederzeit frei zugänglich, da der SSV Heimerzheim und die Gemeinde leider immer wieder Vandalismusschäden auf dem Gelände des Sportplatzes und am Vereinsheim feststellen müssen und der Sportplatz daher außerhalb von Nutzungszeiten abgesperrt wird. Eine ausreichende Anzahl an Mitgliedern wird aber Schlüssel erhalten, damit der jederzeitige Zugang gewährleistet ist.

Wer sich für Boule interessiert und gerne mitmachen möchte, kann sich beim Vereinsvorsitzenden Reinhart Marschall per E-Mail an vorsitzender@ssvheimerzheim.de melden.

Mehr Informationen unter www.ssvheimerzheim.de