Modernisierte Anlage senkt Energiekosten: Heizkraftwerk läuft gut im Probetrieb

Modernisierte Anlage senkt Energiekosten : Heizkraftwerk läuft gut im Probetrieb

Das modernisierte Blockheizkraftwerk (BHKW) am Schulcampus in Meckenheim ist im Probebetrieb bisher gut gelaufen. Das berichtete Heinz-Peter Witt, Erster Betriebsleiter der Stadtwerke.

Das BHKW läuft seit den Sommerferien und soll nun im Januar offiziell in Betrieb genommen werden. Es seien während des Probebetriebs mehrere Anlagenzustände simuliert worden. Die Dokumentation müsse aber noch vervollständigt werden, so Witt im Stadtwerkeausschuss

Bereits Ende November 2014 war mit den Arbeiten zur Modernisierung des Blockheizkraftwerkes begonnen worden. Ausgetauscht wurden die beiden BHKW-Module und einer der beiden vorhandenen Heizkessel. Auch die gesamte Steuerungstechnik wurde auf den neusten Stand gebracht. Das BHKW versorgt den Schulcampus und das Hallenfreizeitbad, die Sportstätten, das Kulturhaus Mosaik, die Jungholzhalle sowie die nahe LVR-Klinik mit Wärme. Auch der Rathausneubau soll demnächst ans Nahwärmenetz angeschlossen werden.

Der im BHKW erzeugte Strom wird den Schulen und dem Mosaik zur Verfügung gestellt. Durch die insgesamt etwa 800 000 Euro teure Modernisierung werden zukünftig Energiekosten und der CO2-Ausstoß gesenkt. Wie Witt ankündigte, wolle er zudem empfehlen, nach Fertigstellung der neuen Jungholzhalle auf deren Flachdach eine Photovoltaik-Anlage zur Stromerzeugung zu installieren.