Rennwürmer Flitz und Flink: Heimerzheimer Autor veröffentlicht Kinderbuch

Rennwürmer Flitz und Flink : Heimerzheimer Autor veröffentlicht Kinderbuch

Der Heimerzheimer Autor Florian Richter veröffentlicht ein Kinderbuch und eine Sammlung von Kurzgeschichten und Gedichten. Er hat sich Geschichten ausgedacht über ein Kind, das nicht im Bett liegen möchte, sondern abends lieber seine Eltern auf Trab hält.

Wenn ihre kleinen Kinder abends nicht ins Bett wollen oder zigmal wieder aufstehen, werden Eltern oft ganz schön kreativ und lassen sich manche Tricks einfallen. Manche funktionieren, andere nicht. Florian Richter ist auch kreativ geworden, als sein ältester Sohn nicht schlafen wollte.

Und seine Idee hat funktioniert: Er hat sich Geschichten ausgedacht über ein Kind, das nicht im Bett liegen möchte, sondern abends lieber seine Eltern auf Trab hält. Bis in seinem Bett zwei Rennwürmer auftauchen, die die Abende zu Abenteuern machen. „Nach diesen Geschichten blieb mein Sohn im Bett“, erzählt der inzwischen zweifache Vater.

Die Geschichten um „Mats und die Rennwürmer“ hat Richter jetzt im Selbstverlag als Buch herausgegeben. Dank der wundervollen Zeichnungen der erst 17-jährigen Dénise Hammacher sind die Rennwürmer und ihre Abenteuer auch bildlich zum Leben erwacht. Die Rennwürmer Flitz und Flink, natürlich als solche ausgestattet mit Motorradhelmen und -brillen, haben sich das Bett des kleinen Mats als Rennstrecke auserkoren, mit den vielen Kuscheltieren als Zuschauer. Und auch eine neue Wohnung haben sie gefunden: unter dem Kopfkissen im Bett des kleinen Mats. Mit den Rennwürmern erlebt der Junge nun abends viele Abenteuer, so dass es für ihn spannender ist, im Bett zu bleiben als seine Eltern zu ärgern.

Schon vor Jahren Geschichten aufgeschrieben

Geschrieben hat der 39-jährige Vater die Geschichten schon vor einigen Jahren, wie er erzählt. Aber zunächst habe er keinen Illustrator und keinen Verlag gefunden. Durch Zufall kam er Ende letzten Jahres über Bekannte mit Dénise Hammacher in Kontakt. Die Abiturientin schickte ihm die ersten Bilder – und beide waren sich einig.

Außer diesem ersten Kinderbuch hat Autor Richter inzwischen unter dem Titel „Blickwinkel – Kurzgeschichten über den Tellerrand hinaus“ eine Sammlung von acht Gedichten und 19 Kurzgeschichten veröffentlicht. „Es sind spannende Themen dabei, was zum Träumen und auch was Lustiges“, verrät Richter. Zu letzteren gehört die Geschichte von der Fruchtfliege auf geheimer Mission, um die Menschen hinter dem Obst oder im Büro zur Verzweiflung zu treiben. „Am Schluss kommt es zum Duell Fruchtfliege gegen Mensch. Die Fruchtfliege gewinnt und das Opfer ist voll mit Marmelade und Kaffeeflecken“, erzählt er.

Inspirationen kommen aus dem Alltag

Seine Inspirationen holt er aus alltäglichen Situationen. Er notiert sich dann ein Stichwort, das er bei nächster Gelegenheit in einen Text bringt, wenn zwischen Verwaltungsberuf und Familie Zeit ist. Das kann auch „ein Gedicht aus dem Herzen oder aus der Seele“ sein, wenn er einmal nicht schlafen kann, wie er erzählt. Zurzeit arbeitet er an einem Gedichtband mit 52 Gedichten, für jede Woche des Jahres eins. Auch ein Motorradreise-Roman und ein Buch über die Grauzone des Wachkomas sind in Arbeit. „Es müssen nicht immer schöne Geschichten sein“, sagt er.

Dass er überhaupt das Schreiben für sich entdeckt hat, erstaunt ihn selbst. Denn in der Schule sei in dieser Richtung keine besondere Neigung erkennbar gewesen. Das hat sich erst jetzt im Erwachsenenalter geändert. Eigentlich dank des Sohnes, der abends nicht im Bett bleiben wollte.

Florian Richter, Mats und die Rennwürmer, ISBN 9-783749-409969, Internet oder im Buchhandel.

Florian Richter, Blickwinkel – Kurzgeschichten über den Tellerrand hinaus, ISBN 978-3-7467-9738-0, www.epubli.de.

Mehr von GA BONN