Vorstandswahlen bei den Bürgern für Meckenheim: Dieter Ohm bleibt an der Spitze

Vorstandswahlen bei den Bürgern für Meckenheim : Dieter Ohm bleibt an der Spitze

Die Mitglieder der BfM haben bei der Vorstandswahl auf Kontinuität gesetzt. Reinhard Diefenbach ist neuer Vizechef.

Rückblickend betrachten die Mitglieder der Wählervereinigung Bürger für Meckenheim (BfM) die Kommunalwahl im Mai mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Das Ergebnis für die BfM mit 18,7 Prozent bewertete BfM-Vorsitzender Dieter Ohm während der jüngsten Mitgliederversammlung in der Gemeinschaftsgrundschule Merl als "etwas enttäuschend" im Vergleich zum Wahlgang von 2009 mit 23,3 Prozent.

Allerdings räumte Ohm ein, dass sich die kommunalpolitischen Turbulenzen rund um die Abwahl von Bürgermeisterin Yvonne Kempen im Jahr 2009 "damals für die BfM besonders günstig ausgewirkt hätten und dieses Ergebnis wohl nur schwer wiederholbar" gewesen wäre, so der Chef der Wählervereinigung. Die Gleichzeitigkeit mit der Europawahl hätte die überregionalen Parteien außerdem begünstigt, zu Lasten der örtlichen Wählervereinigung, erklärte Ohm weiter.

Das lachende Auge verschaffe der Umstand, dass die BfM im Meckenheimer Stadtrat mit sieben Sitzen die zweitstärkste Fraktion stellt, gemeinsam mit der SPD. Damit könnten die Bürger für Meckenheim, so Ohm, "weiterhin kommunalpolitische Akzente setzen" - getreu der BfM-Devise "Unabhängig, bürgernah, beharrlich". Im Übrigen, so mahnte er, brauche man für politische Erfolge Geduld. Ohm rief die Mitglieder auf, sich in den BfM-Arbeitskreisen zu beteiligen und so die Kommunalpolitik mitzugestalten. Das könne auch durch Kontaktaufnahme mit Rats- und Vorstandsmitgliedern geschehen.

Als erfreulich bewertete er die große Spendenbereitschaft wie auch den Zugang von 17 neuen Mitgliedern in den vergangenen drei Jahren. Die BfM habe jetzt 120 Mitglieder. Ohm rief die etwa 40 Zuhörer auf, durch persönliche Gespräche weitere Mitglieder zu werben und dabei besonders an jüngere Bürger zu denken.

Anschließend schilderte Johannes Steger, Fraktionschef der BfM im Meckenheimer Stadtrat, die Kernpunkte der Ratsarbeit seit der Kommunalwahl. Der Schwerpunkt habe dabei auf dem Meckenheimer Haushalt und den bevorstehenden Steuer- und Gebührenerhöhungen gelegen. Die Besetzung der Ratsausschüsse und der Arbeitskreise der Fraktion stellte Steger ebenfalls vor.

Bei der anschließenden Vorstandswahl setzten die Mitglieder auf Kontinuität: Dieter Ohm bleibt ebenso Vorsitzender wie Johannes Steger Vizevorsitzender. Reinhard Schiller hält das Amt des Schatzmeisters inne und Joachim Behne das des Pressesprechers. Klaus-Jürgen Pusch bestätigte die Versammlung als Beisitzer. Neu im Vorstand sind Reinhard Diefenbach als weiterer Vizechef sowie Marcus Knopp und Eduard Becker als Beisitzer.