Modell-Auto-Club Meckenheim: Bis zu 60 Gastfahrer sind am Start

Modell-Auto-Club Meckenheim : Bis zu 60 Gastfahrer sind am Start

Der Modell-Auto-Club Meckenheim zieht bei seiner Jahreshauptversammlung eine positive Bilanz. Die im Mai neu angelegte Rennstrecke kommt gut an.

So viel steht fest: Die neu angelegte, vereinseigene Rennstrecke des Meckenheimer Modell-Auto-Clubs (MAC) im Schulzentrum ist ein echter Gewinn. Teilweise kommen bis zu 60 Gastfahrer aus dem gesamten Bundesgebiet ins Rheinland, um die im Mai 2016 eröffnete Strecke zu nutzen. Das unterstrich der MAC-Vorsitzende Wulf Mehl bei der gut besuchten Jahreshauptversammlung im Restaurant La Campana.

Mehl erinnerte an schwierige und intensive Gespräche mit der Stadt Meckenheim, lobte aber auch ausdrücklich die gute Zusammenarbeit mit Bürgermeister Bert Spilles und dem Technischen Beigeordneten Heinz-Peter Witt. Mit viel Eigenarbeit und noch mehr Geld habe der 48 Mitglieder starke Verein schließlich die Bahn gebaut.

Für dieses Jahr sind sechs Vereinsmeisterschaftsrennen, bei denen die Vereinsmeister ermittelt werden, geplant. Bei der Vereinsmeisterschaft wird in fünf Sparten gestartet. Dabei sein dürfen nur Autos, die genau den Austragungsvorschriften entsprechen. Dies erfordert von den Bastlern Aufwand und Engagement. Im Sommer veranstaltet der Club fünf überregionale Rennen, die entsprechend ausgeschrieben werden. Dazu werden Fahrer weit über die Grenzen von NRW hinaus erwartet.

Zu den Regularien der Jahreshauptversammlung gehörten auch Neuwahlen. Bruno Czernik wurde als zweiter Vorsitzender ebenso in seinem Amt bestätigt wie Schriftführer Christian Chychla und Jan Rettke als Jugendbeauftragter.

Die übrigen Vorstandsämter werden erst 2018 neu bestimmt. Viel Zeit war daher, um die besten Fahrer und Autos des vergangenen Jahres zu ehren. Insgesamt hatten sich 17 Mitglieder um die Clubmeisterschaft 2016 bemüht, wobei diese dann in sechs Rennen ausgefahren wurde. Hierbei wurde nach den jeweiligen Autoklassen unterschieden. Die jeweiligen Sieger erhielten einen Wanderpokal, der verteidigt werden muss.

Für 2016 ging dieser Pokal an Dirk Esser, Georg von Jeetze und Frank Hoeschler.

Mehr von GA BONN