1. Region
  2. Voreifel & Vorgebirge
  3. Meckenheim

Euskirchen: 64-Jähriger aus Meckenheim betrunken auf die Gleise gestürzt

Euskirchen : 64-Jähriger aus Meckenheim betrunken auf die Gleise gestürzt

Bei einem Sturz vom Bahnsteig ins Gleisbett am Bahnhof Euskirchen ist ein 64-jähriger Meckenheimer am Samstagabend unverletzt geblieben.

Kurz vor 22 Uhr wartete der Meckenheimer auf die Regionalbahn nach Bonn und verlor laut Bundespolizei aufgrund seines stark alkoholisierten Zustands das Gleichgewicht. Er stürzte auf die Schienen, hatte aber Glück, dass zu diesem Zeitpunkt kein Zug in den Bahnhof einfuhr.

Ebenfalls wartende Reisende kamen dem 64-Jährigen zu Hilfe und zogen ihn zurück auf den Bahnsteig. Offensichtliche Verletzungen, so die Bundespolizei, zog der Mann sich nicht zu, vorsorglich wurde er aber zur Beobachtung in ein Euskirchener Krankenhaus eingeliefert.

Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,5 Promille. Ein Fremdverschulden konnten die Bundespolizisten nach der Befragung des Gestürzten ausschließen. Zu Beeinträchtigungen des Bahnverkehrs kam es durch den Unfall nicht, trotzdem erwartet den Meckenheimer ein Ordnungsgeld in noch unbekannter Höhe.