Tödlicher Unfall bei Meckenheim: 49-Jähriger kam von der Fahrbahn ab

Tödlicher Unfall bei Meckenheim : 49-Jähriger kam von der Fahrbahn ab

Ein dramatischer Unfall hat sich gegen 18 Uhr auf der Landstraße 261 bei Meckenheim ereignet: Ein 49 Jahre alter Mann, der mit seinem Ford Sierra in Richtung Röttgen fuhr, kam laut Leitstelle der Bonner Polizei aus bislang ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab.

Kurz vor dem Sängerhof prallte der Wagen vor einen Baum am Fahrbahnrand. Der Notarzt konnte dem Mann nicht mehr helfen, er starb noch im Auto. Die Meckenheimer Feuerwehr brauchte rund eine halbe Stunde, um den Leichnam zu bergen.

Laut Polizei könnte ein Suizid ebenso als Unfallursache in Betracht kommen, wie ein medizinischer Notfall. Die Beamten zogen einen Sachverständigen hinzu. Die L261 musste gesperrt werden. Das Auto des verstorbenen Unfallfahrers wurdesichergestellt und abgeschleppt.

Zwei Zeugen, die beide in einemAuto saßen, kamen dem Unfallfahrer entgegen. Die Beifahrerin konntebeobachten, wie das Auto von der Straße abkam und gegen einen Baumprallte. Ein zufällig aus Rheinbach kommender Rettungsassistent warunmittelbar nach dem Unfall vor Ort und verständigte über den Notrufden Rettungsdienst.

Durch einBestattungsunternehmen ist der Leichnam des Fahrers ins rechtsmedizinische Institut Bonn gefahren worden. Währendder Unfallaufnahme kam es zu Behinderungen und Rückstaus inbeide Fahrtrichtungen.