1. Region
  2. Voreifel & Vorgebirge
  3. Meckenheim

400 Meckenheimer Christen feiern bunten, schwungvollen Gottesdienst auf Obsthof Gieraths

Dank für Früchte von Feldern und Plantagen : 400 Meckenheimer feiern bunten, schwungvollen Gottesdienst

Raus aus der Kirche, rauf auf den Obsthof: Um das Erntedankfest an einem angemessenen, zum Thema Ernte passenden Ort zu feiern, verlassen die Gläubigen der Pfarreiengemeinschaft Meckenheim auch mal ihre Kirchengebäude.

Neu ist die gute Idee indes nicht, dass alle fünf Gemeinden von St. Johannes der Täufer Meckenheim, St. Michael Merl, St. Petrus Lüftelberg, St. Martin Wormersdorf und St. Jakobus der Ältere Ersdorf zusammenkommen, um gemeinsam die Gemeinschaft und dieses besondere Fest zu feiern.

Vor 15 Jahren, im Oktober 2004, fand erstmals ein gemeinsamer Erntedankgottesdienst auf dem Obsthof Gieraths in Meckenheim statt - eine Tradition, die die Gläubigen der fünf Gemeinden wahrlich nicht missen wollen.

Prachtvoll geschmückt war die Halle des Obsthofs mit all den Dingen, die die Felder rund um Meckenheim so hergeben: Obst, Gemüse, Getreide oder Sonnenblumen. Eine riesige Erntekrone hing über dem provisorischen Altar, um den sich - wie in den Jahren zuvor - rund 400 Gottesdienstbesucher versammelt hatten - darunter viele Kinder und Jugendliche.

So sind unter anderem die Kindergärten bei dieser besonderen Messfeier mit dabei. "Mit dem Gottesdienst wird den Besuchern das Bewusstsein dafür vermittelt, welcher Wert in den Früchten steckt, die von den Meckenheimer Feldern und Plantagen geholt werden und wie dankbar wir dafür sein können, dass es in diesem Jahr eine gute Ernte gibt", sagte Martin Barth, Vorsitzender des Pfarrgemeinderates der Pfarreiengemeinschaft. "Dieser Gottesdienst hat sich zu einem Höhepunkt im Kalender der katholischen Christen aller fünf Gemeinden der Pfarreiengemeinschaft entwickelt", erklärte Barth.

Der vom leitenden Pfarrer Reinhold Malcherek und von Pfarrvikar Franz Josef Steffl mit Schwung und Esprit zelebrierte Gottesdienst zu Erntedank vermittele damit die Werte, die mit den Schlagworten Nachhaltigkeit, Bewahrung von Natur und Kulturlandschaft verbunden sind, meinte der Pfarrgemeinderatsvorsitzende. Er erinnerte daran, dass Papst Franziskus eben diese Werte in seiner Enzyklika "Laudato Si" zum Gegenstand seiner Betrachtungen gemacht habe.

Hintergrund: Bereits im aktuellen Magazin der Pfarreiengemeinschaft hatten sich die Heftmacher auf vielfältige Weise ausführlich mit dem Thema Erntedank beschäftigt und beispielsweise in Meckenheim arbeitende Erntehelfer aus Polen interviewt, um denjenigen Gesicht und Stimme zu geben, die "für uns die Äpfel von den Bäumen holen", wie Markus Barth es formulierte.