Besuch bei der Bundespolizei: 32 Sternsinger in Heimerzheim unterwegs

Besuch bei der Bundespolizei : 32 Sternsinger in Heimerzheim unterwegs

Insgesamt 32 Kinder und Jugendliche mit 20 Betreuern sind in diesem Jahr als Sternsinger in Heimerzheim unterwegs. Schon am ersten Tag kamen rund 2000 Euro für Kinder in Peru zusammen. Eine Stärkung für sie gab's bei der Bundespolizei.

„Jetzt gibt es erst einmal einen warmen Kakao und Brötchen.“ Der Begeisterung der 25 Mädchen und Jungen konnten sich am Freitag der Leiter des Aus- und Fortbildungszentrums der Bundespolizei, Polizeidirektor Carsten Westerkamp, und Polizeihauptkommissar Michael Bernhardt sicher sein. Die Sternsinger und ihre sieben Betreuer unter der Leitung von Pater Marek Madej nahmen die Einladung zum Frühstück im Speisesaal des Standorts gerne an.

Die Stärkung war besonders willkommen, schließlich lag vor ihnen die traditionelle Sammlung in den Gebäuden des Bundespolizei-Standortes, bei der sie den Mitarbeitern auch den Segen 20*C+M+B*19 (Christus mansionem benedicat – Christus segne dieses Haus) brachten. Wie hoch der gesammelte Spendenbetrag war, konnte wegen der teils verplombten Sammelbüchsen zwar nicht gleich vor Ort festgestellt werden. „Aber die Sammelbüchsen waren richtig voll. Besonders weil sich auch unsere Auszubildenden stark beteiligt haben, als die Sternsinger durch die Lehrsäle gingen“, so Polizeihauptkommissar Bernhardt.

Seit Donnerstag und noch bis einschließlich heute ziehen insgesamt 32 Kinder und Jugendliche von St. Kunibert Heimerzheim, gekleidet als Heilige Drei Könige, in Begleitung von 20 Betreuern „im Schichtdienst“, so Pater Marek, im Ort von Haus zu Haus. Sie sammeln so für die diesjährige Sternsingeraktion unter dem Motto „Wir gehören zusammen – in Peru und weltweit“ Spenden für behinderte Kinder in Peru und weltweit und bringen den Menschen den Segen. „Es gibt ein neues Team, das auch neue organisatorische Wege gewagt hat. Dieser Schritt hat sich gelohnt, weil es in Heimerzheim seit vielen Jahren so viele Teilnehmer nicht gegeben hat. Ich bin sehr stolz und sehr zufrieden“, sagte Pater Marek. Schon am Ende des ersten Sammeltages seien rund 2000 Euro Spenden gezählt worden, freute er sich.

Am Samstag, 5. Januar, kommen die Sternsinger und ihre Betreuer um 13 Uhr zum gemeinsamen Mittagessen im Pfarrzentrum zusammen. Auch eine Hotdog-Party steht auf dem Programm. Höhepunkt ist die Teilnahme an der Familienmesse am Sonntag, 6. Januar, ab 10.30 Uhr in der Pfarrkirche St. Kunibert mit den Sternsingern aus Dünstekoven.

Mehr von GA BONN