Stadt Bornheim: Zweiter Integrationsrat wird am 25. Mai gewählt

Stadt Bornheim : Zweiter Integrationsrat wird am 25. Mai gewählt

Die Amtszeit von Robert Thomas neigt sich dem Ende entgegen, ein weiteres Mal wird er nicht kandidieren. Jetzt seien andere gefragt, sagt er und wirbt gleichzeitig für die Wichtigkeit seines Amtes.

Thomas ist Vorsitzender des Integrationsrates, 2010 wurde der erste Integrationsrat in Bornheim gewählt. Am 25. Mai wird es nun Neuwahlen geben - am Tag der Europa- und Kommunalwahl.

"Der europäische Gedanke passt zum Integrationsrat, der Tag der Europawahl ist deshalb auch der geeignete Tag für diese Wahl", sagt Bürgermeister Wolfgang Henseler. Dem Integrationsrat gehören elf stimmberechtigte Mitglieder an. Sechs von ihnen werden direkt gewählt, die restlichen fünf sind Ratsmitglieder, die vom Stadtrat abgestellt werden.

"Der Integrationsrat ist für unsere Stadt eine wichtige Möglichkeit, Menschen mit Migrationshintergrund an der Meinungsbildung in Bornheim zu beteiligen", so Henseler. Den Integrationsrat wählen dürfen Bornheimer, die keine deutsche Staatsangehörigkeit haben oder diese durch eine Einbürgerung erhalten haben. Gewählt wird in allen Wahllokalen, in denen auch die Europa- und Kommunalwahl stattfindet.

Vom 21. April bis zum 4. Mai verschickt die Stadt die Wahlbenachrichtigungskarten an die ausländischen Einwohner. Bornheimer mit Migrationshintergrund, die keine Benachrichtigung erhalten, können bis zum 13. Mai im Bürgerbüro klären, ob sie wahlberechtigt sind.

"Wir haben in den vergangenen vier Jahren einige Projekte auf den Weg gebracht", sagt Thomas. So habe das Gremium Integrationskurse für Asylbewerber organisiert und finanziert, Ausflüge veranstaltet und im vergangenen Jahr den Integrationspreis ins Leben gerufen. "Für unsere Nachfolger wird die wichtigste Aufgabe bleiben, den Migranten in Bornheim zu helfen und ihnen eine bessere Lebensqualität zu geben", sagt Thomas. Dabei müsse der neue Integrationsrat sicher auch eigene Impulse setzen.

Insgesamt rund 9100 Menschen mit Migrationshintergrund leben in Bornheim, 109 Nationen sind hier vertreten. In den kommenden Wochen wird die Stadt über die Wahl des Integrationsrates informieren. "Überall dort, wo Migranten sind, werden wir informieren und mögliche Kandidaten auch direkt ansprechen", sagt Bornheims Beigeordneter Markus Schnapka.

Info: Kandidaten für den Integrationsrat können sich bis zum 7. April bewerben. Fragen beantwortet Herbert Meyer von der Stadt Bornheim unter 02222/945166.

Mehr von GA BONN