1. Region
  2. Voreifel & Vorgebirge
  3. Bornheim

Mitmachlabor in Bornheim: Wie eine Büroklammer zum Magneten wird

Mitmachlabor in Bornheim : Wie eine Büroklammer zum Magneten wird

Zum Tag der offenen Tür hatte das Bornheimer Mitmachlabor "EMA" - Experimentieren mit Albert - eingeladen. Leiter Armin Radünz brachte den vielen kleinen Besuchern Themen aus der Welt der Physik näher, indem er sie experimentieren und forschen ließ.

"Ich setze dabei auf das Eigeninteresse der Kinder", erläuterte der 57-Jährige das Konzept von EMA. Mit Engelsgeduld erklärte er den Kindern im Lerninstitut an der Bornheimer Königstraße unter anderem das Thema Magnetismus. Unter Zuhilfenahme einer kleinen Angel konnten die Forscher zunächst testen, welche Gegenstände von einem Magneten angezogen werden und wie man einen Nagel oder eine Büroklammer zum Magneten umfunktioniert. Dabei zeigte sich Florian aus Hersel schwer beeindruckt: "Wieso ist der Nagel denn auf einmal auch magnetisch?", fragte er Armin Radünz. "Das ist ganz einfach: Durch das wiederholte Streichen des Nagels über den Magneten wird die Magnetkraft auf den Nagel übertragen", erklärte der in Roisdorf lebende Chemiker dem achtjährigen Schüler.

Viel Spaß hatten die Naturforscher auch mit dem "heißen Draht". Dabei mussten sie eine Metallschlaufe um einen Draht führen, ohne ihn zu berühren. Unterstützt wurden die kleinen Forscher von der neugierigen Maulwurfpuppe Albert. "Albert ist unser Maskottchen. Seinen Namen haben wir von seinem Vorbild, dem Physiker Albert Einstein, abgeleitet", erläuterte Armin Radünz die Namensgleichheit. Das Konzept von EMA scheint aufzugehen. Denn viele Besucher verschafften sich einen Einblick von der Methodik des Mitmachlabors. Unter fachkundiger Anleitung fanden die Kinder einen sinnlichen und verständlichen Zugang zu den einzelnen Bereichen der Naturwissenschaft.

Und die Kinder hatten Spaß am Experimentieren und Ausprobieren. Das Labor bietet Kurse für Schulen und Kitas an. Darüber hinaus gibt es Versuchseinheiten im Rahmen von privaten Geburtstagsfeiern. Die Experimente kommen aus den Bereichen der Physik, der Chemie und der Biologie und richten sich an Kinder im Alter von vier bis elf Jahren.